Samstag, 28. Mai 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
WSK
28.03.2018

WSK Super Master Series macht Halt in Sarno

Die WSK Super Master Series startet am Oster-Wochenende (28. März bis 1. April) zu ihrem vorletzten Lauf im italienischen Sarno. An den Start gehen die Klassen OK, OK Junior, KZ2 und Mini. Auch den obligatorischen Live-Stream wird es wieder geben, sodass die Zuschauer die Rennen am Oster-Sonntag von zuhause aus mit verfolgen können.
 
Auf dem International Circuit Napoli von Sarno werden am kommenden Wochenende nicht nur Oster-Eier versteckt, sondern auch die Rennen des dritten Stopps der WSK Super Master Series ausgetragen. Nachdem Anfang März der Lauf in Lonato – aufgrund der schlechten Wetterbedingungen – ausgefallen war, findet nun der Ersatztermin statt. Unter den 240 gemeldeten Fahrern gehen auch viele Deutsche Starter in den vier Klassen an den Start.
 
Bei den Minis starten unter deutscher Flagge Marc Schmitz (Maxim Racing Sport), Maxim Rehm (Evokart Srl), Lenny Ried (Solgat Motorsport) und Julius-Bernhart Jannik (Evokart Srl). Bei den OK Junioren vertreten Josh Dufek (Forza Racing), Jakob Bergemeister (KSM Schumacher Racing Team), Lilly Zug (TB Racing Team), Joel Mesch (KSM Schumacher Racing Team), Jonas Ried (Solgat Motorsport) und Colin Jamie Bönighausen (KSM Schumacher Racing Team) die Landesfarben.
 
In der OK-Klasse wird es aus deutscher Sicht spannend: Hannes Janker (TB Racing Team) geht als Meisterschaftsführender in das Rennwochenende. Neben ihm sind auch Valentino Fritsch (BirelART Racing), Phil Dörr (TB Racing Team), Marius Zug (TB Racing Team), Levi O´Dey (KSM Schumacher Racing Team), Tim Tramnitz (KSM Schumacher Racing Team), Luca Maisch (TB Racing Team), Hugo Sasse (TB Racing Team) und Alexander Tauscher (Lanari Racing Team) am Start. In der KZ2 tritt nur Maximilian Paul (DR SRL) unter deutscher Flagge an.
 
Als Favoriten in der KZ2-Klasse wird der Meisterschaftsführende Paolo De Conto (CRG Spa) gehandelt. Der Russe Kirill Smal (Ward Racing) führt bei den Junioren und der Norweger Martinius Stenshorne (Parolin Racing Kart) ist bei den Minis der Spitzenreiter.
 
Alle Informationen, Ergebnisse, Live-Timing und Live-Stream gibt es auf der offiziellen Website unter www.wsk.it.
Anzeige