Mittwoch, 19. Dezember 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
VLN
12.03.2018

Pixum Team Adrenalin Motorsport mit einigen Neuerungen für 2018

Auch in der Saison 2018 wird das Pixum Team Adrenalin Motorsport wieder in der VLN Langstreckenmeisterschaft an den Start gehen. Getreu nach dem Motto „Never change a winning Team“ vertraut die Mannschaft aus Heusenstamm dabei in erster Linie auf Konstanz. So werden in dieser Saison alle erfolgreichen Vorjahresfahrzeuge und auch ein Großteil der bereits bekannten Fahrerkonstellationen zum Einsatz kommen. Neu hinzustoßen wird ein Porsche Cayman S, aber auch ein brandneuer BMW M4 GT4, mit dem eine ganz neue Ära eingeläutet wird.

„Für mich ist die GT4 „die Klasse der Zukunft“. Immer mehr namhafte Hersteller bauen Autos auf, um im Vergleich zu den kostenintensiveren GT3-Fahrzeugen eine noch größere Zielgruppe anzusprechen. Nachdem BMW Motorsport das Fahrzeug über das letzte Jahr hinweg ausgiebig auf der Nürburgring Nordschleife entwickelt hat, sind wir diesen Schritt direkt mitgegangen und haben im Winter ein Modell erworben. Ich bin überzeugt davon, dass die Klasse in diesem Jahr stark besetzt sein wird und packenden Motorsport bietet“, so Teamchef Matthias Unger. 

Anzeige
Als Pilot für den neuen BMW M4 GT4 ist bislang Uwe Ebertz gesetzt. Mit wem er sich das Cockpit teilen wird, steht derzeit noch nicht fest. „Wir sind noch auf der Suche nach guten und zuverlässigen Fahrern für den BMW M4 GT4. Interessierte Piloten können sehr gerne mit uns Kontakt treten“, so Unger weiter.

Das zweite neue Fahrzeug des Pixum Team Adrenalin Motorsport, ein Porsche Cayman S, wird von Christian Büllesbach, Andreas Schettler, Carsten Palluth sowie Ioannis Smyrlis gesteuert. Sie treten gemeinsam in der Klasse V6 an und werden dort versuchen, vorne mitzumischen.


VLN-Vizemeister sind wieder am Start

In der Produktionswagenklasse V5 bleibt das Erfolgstrio aus dem vergangenen Jahr in unveränderter Konstellation erhalten. So werden sich Daniel Zils, Norbert Fischer und Christian Konnerth nach wie vor den Porsche Cayman teilen. Mit einer bemerkenswerten Leistung von acht Klassensiegen sicherten sie sich im vergangenen Jahr die Vizemeisterschaft in der VLN und gewannen den VLN-Produktionswagen-Cup. Auf dem zweiten Porsche Cayman in der V5 wechseln sich John Larsson und Andreas Ahremark ab.


Vielversprechende Fahrerkonstellationen in der Klasse V4/im BMW M235i Racing Cup

In der Produktionswagenklasse V4 werden für das Pixum Team Adrenalin Motorsport wieder Christopher Rink, Danny Brink und Philipp Leisen auf die Jagd nach Klassensiegen gehen. Schon im letzten Jahr konnte das Fahrertrio in dieser Konstellation einige Siege und Podestplätze zusammen feiern. Das Schwesterfahrzeug pilotieren Christoph Magg, Philipp Stahlschmidt und John-Lee Schambony.

Auch im BMW M235i Racing Cup geht das Pixum Team Adrenalin Motorsport wieder mit aussichtsreichen Ambitionen an den Start. Nach ihrem Sieg beim Saisonfinale im letzten Jahr haben Yannick Fübrich und David Griessner Blut geleckt und möchten 2018 gemeinsam weitere Klassenerfolge einfahren. Beide sind genauso als Stammfahrer für die neue Saison gesetzt, wie Lutz Marc Rühl, Christian Müller und Stefan Kruse. Die drei Piloten teilen sich zusammen einen weiteren BMW M235i Racing. 


Motorsport trotz Handicap: Gustav Engljähringer am Start 

Bei den ersten beiden VLN-Läufen wird auch Gustav Engljähringer das Pixum Team Adrenalin Motorsport verstärken. Trotz seiner Querschnittslähmung bestreitet der 46-Jährige Motorsport auf allerhöchstem Niveau und hat zu Beginn dieses Jahres noch den Klassensieg bei den 24h Dubai gefeiert. Er wird sich das Cockpit eines BMW M235i Racing mit Stefan Fuhrmann und Michael Hollerweger teilen. 

„Ich habe unheimlichen Respekt vor Gustav und seiner Leistung. Er ist ein tolles Beispiel dafür, dass man im Leben nie aufgeben sollte. Es ist toll zu sehen, wie er diesen Schicksalsschlag wegsteckt und weiter seinen Traum auslebt“, so Unger, der bereits voller Vorfreude auf die neue Saison schaut.

„Wir haben im letzten Jahr klassenübergreifend wirklich sehr viele Erfolge in der VLN einfahren können. Es macht mich unheimlich stolz, dass wir viele unserer Stammpiloten halten und damit unsere erfolgreiche Zusammenarbeit weiter fortführen können. Die weiteren Besatzungen unserer Autos werden von Lauf zu Lauf variieren. Insgesamt haben wir zwölf einsatzbereite Autos für die VLN-Rennen. Auch hier können Interessenten noch gerne für die jeweiligen Veranstaltungen mit uns in Kontakt treten.“ 

Beim Saisonauftakt der VLN Langstreckenmeisterschaft am 24. März 2018 wird das Pixum Team Adrenalin Motorsport alle Fahrzeuge einsetzen. Zur Vorbereitung stehen eine Woche zuvor die Test- und Einstellfahrten auf dem Programm.