Mittwoch, 12. Dezember 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
VLN
04.12.2018

Neue Herausforderung für David Schneider in der VLN

VLN-Pilot David Schneider wechselt im Jahr 2019 aus der Klasse SP3T in die Klasse VT2. Schon jetzt konnte die Zusammenarbeit zwischen Schneider und seinem neuen Team Keeevin Sports and Racing besiegelt werden. Zusammen wird man auf einem Renault Megane RS in der seriennahen Klasse bis 2 Liter Turbo an den Start gehen.

Das neue Team ist Schneider nicht unbekannt. Schon in der diesjährigen Saison gab es einen gemeinsamen Renneinsatz auf dem Nürburgring. 

„Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit dem Team Keeevin Sports and Racing rund um Teamchef Kevin Wolters. Schon in diesem Jahr durfte ich in den Genuss kommen, als Fahrer bei einem so hochmotivierten Team das Lenkrad zu bewegen“, so der gebürtige Siegener Schneider. 

Anzeige
Eventuell kommt noch der ein oder andere Einsatz in der Rundstrecken Challenge Nürburgring hinzu. Dieses Vorhaben ist aber noch nicht komplett abgesegnet. 

„Im Frühjahr haben wir Tests auf dem Fahrzeug geplant, um perfekt vorbereitet in die neue Saison starten zu können“, so der junge Rennfahrer abschließend.