Mittwoch, 12. Dezember 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
VLN
30.11.2018

Dunlop rüstet TCR-Klasse auf der Nordschleife aus

Dunlop rüstet bis 2021 alle Fahrzeuge der TCR-Klasse bei den Läufen zur VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring auf der Nordschleife mit Rennreifen aus. Das haben die VLN und Dunlop auf der Essen Motor Show für die kommenden drei Jahre vertraglich vereinbart, nachdem die Engstler Motorsport GmbH als Rechteinhaber der TCR in Deutschland einen neuen Reifenpartner ausgeschrieben hatte. Die TCR-Teams werden künftig auf der härtesten und längsten Rennstrecke der Welt exklusiv mit zwei unterschiedlichen Slick-Reifen sowie Regenreifen in der Dimension 265 / 660 R18 an den Start gehen. In der größten Breitensportserie der Welt kämpfen die Fahrer mit TCR-Autos wie Audi RS3 LMS, Hyundai i30 N, Opel Astra, Seat Cupra und Volkswagen Golf GTI um den Klassensieg. 

„Die TCR-Klasse für seriennahe Renntourenwagen mit Frontantrieb und Zwei-Liter-Turbomotoren erfreut sich weltweit wachsender Beliebtheit“, sagt Alexander Kühn, Produktmanager Dunlop EMEA. „Nach den erfolgreichen Test-Einsätzen mit verschiedenen TCR-Fahrzeugen in der abgelaufenen Saison werden wir die VLN in den kommenden drei Jahren dabei unterstützen, dass die aufstrebende TCR-Klasse auch in den Langstreckenrennen auf der Nordschleife weiter an Bedeutung gewinnt. Dazu bieten wir den Teams ein attraktives Preis- und Service-Paket und stellen ihnen zudem zwei verschiedene Slick-Spezifikationen zur Verfügung.“ 

Anzeige
Dietmar Busch, Geschäftsführer der VLN VV GmbH & Co. KG: „Die TCR-Klasse innerhalb der VLN bietet mit Modellen von 13 unterschiedlichen Herstellern einen hervorragenden Wettbewerb, der mit Einheitsreifen noch fairer wird. Mit Dunlop haben wir in den kommenden drei Jahren einen kompetenten Partner an der Seite, der über einen großen Erfahrungsschatz auf der Nordschleife verfügt, um dem hohen Anspruch unserer Teilnehmer gerecht zu werden.“