Sonntag, 24. Juni 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
TCR Germany
16.02.2018

Max Hesse mit PROsport Performance in der TCR Germany

PROsport Performance tritt nach der erfolgreichen Debütsaison 2017 in diesem Jahr erneut in der ADAC TCR Germany an. Das Team aus Wiesemscheid in der Eifel gab jetzt als ersten Fahrer Max Hesse aus Wernau bekannt. Der 16-jährige Youngster gab 2017 bereits zwei Gastauftritte in der ADAC TCR Germany und plant nun seine erste volle Saison in der populären Tourenwagenserie mit dem AUDI RS 3 LMS. Unterstützung erhält er dabei wieder durch die ADAC Stiftung Sport.

Hesse gehört zu den erfolgreichsten deutschen Kartfahrern der vergangenen Jahre und schrieb mit drei ADAC-Titeln in Folge Geschichte. Nun schlägt er ein neues Kapitel in seiner Motorsport-Laufbahn auf. Ganz neu ist das Championat für den Nachwuchspiloten nicht. 2017 bestritt Hesse die letzten beiden TCR-Rennen. „Bei den Einsätzen habe ich schon viel gelernt. Es freut mich sehr, nun die ganze Saison zu bestreiten. Das wird eine wichtige Erfahrung für mich und ich möchte mit guten Ergebnissen auf mich aufmerksam machen“, blickt der 16-Jährige auf die neue Herausforderung.

Anzeige
An den Start geht Max für das Team PROsport Performance. Bereits 2017 setzte das Team zwei 330 PS-starke AUDI RS 3 LMS in der ADAC TCR Germany ein und beendete das Jahr nach einem Sieg und vier Podestplätzen auf dem dritten Gesamtrang der Fahrerwertung und Platz drei in der Teamwertung. „Mit PROsport Performance um Teamchef Chris Esser vertraue ich auf ein erfahrenes Team. In 2017 waren sie das beste Audi-Team in der ADAC TCR Germany, daran würde ich natürlich gerne anschließen“, so Hesse zuversichtlich.

Die ADAC TCR Germany geht 2018 in das dritte Jahr und absolviert sieben Rennwochenenden auf Strecken in Deutschland, Tschechien, den Niederlanden und Österreich. Der Startschuss fällt vom 13. bis 15. April in der Motorsport Arena Oschersleben. Insgesamt acht Hersteller gehen mit ihren 2-Liter-Tourenwagen auf die Reise. „Das wird kein einfaches Jahr. Die Leistungsdichte der TCR-Fahrzeuge ist sehr hoch. Es ist ganz wichtig bereits im Zeittraining 100 Prozent zu geben, eine gute Ausgangsposition ist für die Rennen sehr wichtig“, fährt der Youngster fort.

Auch in 2018 darf Hesse sich über die Unterstützung langjähriger Partner freuen. Neben der renommierten ADAC Stiftung Sport, die unter anderem bereits den vierfachen Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel förderte, ist Max auch wieder Junior von Phoenix Racing. Das DTM-Team begleitet Hesse schon seit seinen frühen Jahren im Rennsport.

Chris Esser, Teamchef PROsport Performance: „Wir sehen Max Hesse als ein großes Talent an. Wir wollen auch in diesem Jahr wieder ein gutes Paket für die TCR schnüren und hoffen, an die Erfolge der vergangenen Saison anknüpfen zu können.“