Mittwoch, 19. Dezember 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Sonstiges
14.04.2018

„Trackwalk Nordschleife“ – auf Tuchfühlung mit der Rennstrecke

Die Nordschleife des Nürburgrings gilt als besonders anspruchsvoll. Innerhalb nur einer Runde müssen die Fahrer eine Distanz von 20,832 Kilometern, 73 Kurven und einen Höhenunterschied von 300 Metern bewältigen. Keine andere permanente Rennstrecke der Welt bietet diese einzigartigen Merkmale. Beim „Trackwalk Nordschleife“ können nun Familien und Nürburgring-Fans die Rennstrecke hautnah erleben, den „heiligen Asphalt“ betreten und die Besonderheiten der Grünen Hölle direkt von routinierten Rennfahrern erfahren.

Der Begriff „Trackwalk“ kommt grundsätzlich aus dem Motorsport und beschreibt die Möglichkeit für Rennfahrer, die Strecke vor einer Rennveranstaltung genau unter die Lupe zu nehmen, sich mit den Eigenheiten des Asphalts und mit dem Streckenlayout vertraut zu machen.

Anzeige
Im Rahmen des „Trackwalk Nordschleife“ bietet der Nürburgring nun allen Interessierten die Möglichkeit, die einzigartige Rennstrecke persönlich kennenzulernen. Bei einer geführten Bustour mit „Haltestellen“ an ausgesuchten Punkten der Nordschleife können nun auch Nürburgring-Fans, Touristenfahrer und Familien die Grüne Hölle ganz nah erleben und alle Besonderheiten aus der Sicht eines Rennsport-Profis erfahren. Am Freitag, 27. April 2018, um 19.30 Uhr gibt es den Trackwalk zum ersten Mal für diejenigen, die mit dem legendären Asphalt auf Tuchfühlung gehen möchten. 

Die Erklärungen, Tipps und Tricks der Profis gibt es zweisprachig in Deutsch und Englisch. Teilnehmen kann jeder – Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre in Begleitung eines Erziehungsberechtigten.

Alle Termine und die Verfügbarkeit des neuen Angebots gibt es unter www.nuerburgring.de/trackwalk.