Dienstag, 16. Oktober 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Rallye Allgemein
13.01.2018

Roman Schwedt 2018 mit Christoph Gerlich als Co-Pilot

Die kommende Saison bringt viel Neues für Roman Schwedt mit sich. Der jüngste Divisionssieger der Deutschen Rallye Meisterschaft (DRM) greift auch 2018 ins Lenkrad und lässt sich dabei die Pacenotes von Christoph Gerlich (Frankenberg) lesen. Geplant ist ein DRM-Programm, das die Weichen für die Zukunft stellt. 

Mit Christoph Gerlich hat sich Roman Schwedt einen DRM-erfahrenen Co-Piloten ins Cockpit geholt. Der 31-jährige Sachse kann bereits auf diverse Einsätze in Top-Teams des deutschen Rallye Championats zurückschauen. Gleich nach ihrem ersten gemeinsamen Einsatz bei der Rallye Köln-Ahrweiler war klar, dass sich im 1977er Ford Escort RS2000 ein neues Dreamteam zusammengefunden hatte. „Wir waren von Anfang an auf einer Wellenlänge und hatten sofort sehr viel Spaß gemeinsam im Auto“, berichtet Schwedt. 

Anzeige
Im Dezember konkretisierten sich dann die DRM-Pläne des Saarländers und somit war die Beifahrer-Frage für die anstehende Saison schnell geklärt. „Als ich Christoph fragte, ob er sich vorstellen könne, die DRM und ausgewählte Rallyes in Europa mit mir gemeinsam zu bestreiten, hat er nur kurz gezögert, weil die saarländisch-sächsische Verständigung eine minimale Verzögerung nach sich zieht“, scherzt Schwedt und Gerlich ergänzt: „Ich freue mich sehr auf die Saison mit Roman und auf die Herausforderungen, die vor uns liegen.“

Mit welchem Rallyeboliden die beiden beim Saisonauftakt zu Schwedts Heimveranstaltung, der ADAC Saarland-Pfalz Rallye, Anfang März antreten, wird in Kürze bekannt gegeben.