Montag, 10. Dezember 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Rallycross
01.10.2018

Mit Sieg frühzeitig Champion – Kristoffersson ist Rallycross-Weltmeister 2018

Mit Stil zum zweiten Mal in Folge Weltmeister: Johan Kristoffersson (S) hat mit dem Volkswagen Polo R Supercar Rallycross- und Motorsport-Geschichte geschrieben. In Austin (USA) sicherte sich der neue und alte Champion in der FIA Rallycross-Weltmeisterschaft (WRX) mit dem neunten Sieg im zehnten Rennen den Titel. Der zweite Platz ging an PSRX Volkswagen Sweden-Teambesitzer und Teamkollege Petter Solberg (N).

Bereits nach dem gemeinsam Halbfinal-Lauf, den Petter Solberg für sich entschied – vor PSRX-Teamkollege Kristoffersson – stand der Schwede frühzeitig als Champion fest. Vor den abschließenden Rennen in Buxtehude (Deutschland) und Kapstadt (Südafrika) ist Kristoffersson mit 78 Zählern Vorsprung (281 Punkte) nicht mehr einzuholen. Solberg ist mit 202 Punkten Dritter – zwei Zähler hinter dem Zweitplatzierten Mattias Ekström.

Anzeige
Für Johan Kristoffersson ist es der zweite Titel innerhalb von acht Tagen. Vergangene Woche hatte er sich die Meisterehren in der TCR Scandinavia gesichert – mit dem Golf GTI TCR.

Als erstem Schweden gelang es Kristoffersson, zwei Motorsport-WM-Titel zu erringen. Nicht nur das „Dass“, sondern auch das „Wie“ ist beeindruckend: Neun der bisher zehn möglichen Saisonsiege gingen an Kristoffersson – ein einzigartiger Rekord. Insgesamt sechs Mal ging der 29-Jährige als Bester aus der Qualifikation hervor.

Hinweis an die Redaktionen: Am Montag wird eine ausführliche Pressemitteilung den Titelgewinn von Johan Kristoffersson mit weiteren Zahlen und Fakten sowie Zitaten zusammenfassen.

Johan Kristoffersson: „Nach den ersten Qualifying-Sessions sah es nicht perfekt aus, die Meisterschaft hier zu gewinnen. Es mit einem Sieg zu feiern, ist natürlich großartig. Ich hatte im Halbfinale und im Finale eine gute Reifenstrategie, das hat sich ausgezahlt. Ich habe mich das gesamte Wochenende stetig verbessert. Jetzt wird gefeiert.“

Petter Solberg: „Ich bin sehr glücklich mit meiner Leistung an diesem Wochenende. Den Weltmeister im eigenen Team zu haben, macht mich stolz. Die gesamte Saison hatten wir super-zuverlässige Polo am Start. “