Donnerstag, 15. November 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ROTAX MAX Challenge
17.10.2018

SDLracing übertrifft die Erwartungen in der ersten Saison

SDLracing hat seine erste Saison in der ROTAX MAX Challenge Germany überaus erfolgreich absolviert. Zum Saisonabschluss in Wackersdorf zeigte das Fahrertrio eine beeindruckend starke Leistung und sicherte sich so zwei Titel.

Thomas Schumacher (#567) startet für Kartsport-Klimm in den Farben von SDLracing in der Klasse DD2 Master. Zum Abschluss der Saison reiste Thomas auf Rang vier des Klassements an und musste alle Läufe gewinnen, um die Meisterschaft offen zu halten. Eine überaus starke fahrerische und mentale Leistung, aber auch eine perfekte Performance seitens des Teams und des Materials verhalfen Thomas zu unglaublichen drei Laufsiegen – und schlussendlich mit zwei Punkten Vorsprung zum Titel Deutscher Meister DD2 Master 2018.

Anzeige
Finn Zulauf (#377) startete in der Klasse der Junioren. Als Neuling war das Ziel die Top-Ten im Gesamtklassement. Nach einem starken Finish in Wackersdorf schloss Finn nicht nur mit Gesamtrang zehn ab und erreichte sein selbstgestecktes Ziel – er ist auch Deutscher Rookie Meister Junior 2018.

Der Teamkollege von Finn – Hannes Borde (#368) – startete ebenso in der Junior-Klasse und sicherte sich nach einer souveränen Saison Gesamtrang elf der Meisterschaft und den Vizetitel in der Rookiemeisterschaft 2018.

Dieser Erfolg kommt nicht von ungefähr und so wurde die konsequente Arbeit des Jahres durch diesen abschließenden Erfolg belohnt.

SDLracing möchte daher allen Beteiligten danken: „Insbesondere gilt der Dank den Fahrern Thomas Schumacher, Hannes Borde und Finn Zulauf, den Mechanikern und Technikern Patrick, Laurenz, Moritz, Tobi, Heiko, Bernd Klimm nebst Marina, Hasan, Nigel Horner von HRS, den Betreuern, den Sponsoren und Partnern, den Papas und schlussendlich jedem, der uns die Daumen gedrückt hat. Wir danken außerdem unseren Unterstützern Samedaylogistics, AXA Borde, KK, Alpha Industries Europe, Racehouse24, DÜRR green-events, freeM, OttoBieber und Dynamic-Car-Solutions. Ohne deren Unterstützung wäre das Projekt nicht umsetzbar gewesen und dafür danken wir von ganzem Herzen. Nun geht es erstmal nach Brasilien zum Weltfinale. Hier heißt es nochmals Daumen drücken für SDLracing!“