Freitag, 14. Dezember 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Porsche Super Cup
24.05.2018

Fach Auto Tech: Saisonhighlight im Fürstentum steht bevor

Nach den sehr guten Ergebnissen in der ersten Runde des Porsche Mobil 1 Supercup in Barcelona reist das Team Fach Auto Tech voller Zuversicht zum zweiten Rennen nach Monaco. Im Fürstentum starten die Porsche 911 GT3 Cup vom 24. bis 27. Mai im Rahmenprogramm der Formel 1.

Mit Rang zwei für Jaap van Lagen, Platz fünf für Nick Yelloly sowie einem dritten Klassenrang für Christof Langer gelang in Barcelona ein Beginn nach Mass. Nun geht die Reise ins mondäne Monaco. Die Kombination Fach Auto Tech und Jaap van Lagen kann auf eine sehr erfolgreiche Vergangenheit im Fürstentum zurückblicken. Im Jahre 2015 konnte sich der Niederländer im Fach Auto Tech-Porsche als kurzfristig eingesprungener Ersatzpilot nicht nur die Pole-Position sichern, sondern auch das Rennen gewinnen. Teamchef Alex Fach blickt zurück: „Natürlich werden die Erinnerungen an den tollen Sieg gemeinsam mit Jaap im Jahr 2015 wieder wach. Der Druck ist dadurch aber auch etwas grösser.“

Anzeige
Der Teamchef sieht dem Einsatz beim Saisonhighlight erwartungsvoll entgegen: „Wir haben in dieser Saison drei wirklich gute Fahrer und blicken daher sehr zuversichtlich auf das zweite Saisonrennen. Jaap und Nick haben beide die Chance, aufs Podium zu kommen und in diesen Kampf wollen wir wieder eingreifen. Auch Christof hat in Barcelona bereits gezeigt, dass er in der ProAm-Klasse das Zeug für vordere Platzierungen hat. In Monaco wollen wir unsere Teamleistung noch einmal toppen.“

Dabei zählt das Rennen im Stadtstaat unter mehreren Gesichtspunkten zu den schwierigsten im Rennkalender. Der enge Leitplankenkanal und die fehlenden Auslaufzonen bestrafen jeden Fahrfehler hart. Gerade im eng umkämpften Feld des Porsche Mobil 1 Supercup gilt es, jederzeit die Übersicht zu behalten. „In Monaco ist das Qualifying sehr wichtig, um eine gute Ausgangsposition für das Rennen zu haben. Die Strecke ist recht eng, man kann kaum überholen. In der Qualifyingsession muss man eine schnelle Runde erwischen, bei der möglichst wenig Verkehr auf der Strecke herrscht“, erläutert Alex Fach mit Blick auf das Wochenende.

Der Porsche Mobil 1 Supercup wird am Sonntag, den 27. Mai, um 10:30 Uhr gestartet.