Dienstag, 17. Juli 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
PCHC
05.07.2018

Erstes Auslandsgastspiel der PCHC in Zandvoort

Am kommenden Wochenende (6. bis 8. Juli 2018) reisen die Piloten der Porsche Club Historic Challenge (PCHC) in die Niederlande, wo auf dem Dünenkurs in Zandvoort der vierte Meisterschaftslauf ausgetragen wird. Als Tabellenführer will Heinz-Bert Wolters seine Position weiterhin erfolgreich verteidigen.

Mit fünf Siegen bei bisher sieben Rennen war Heinz-Bert Wolters das Maß der Dinge. Nur zweimal hatte der 997 GT3 R Pilot das Nachsehen. In Hockenheim musste Wolters einem gut aufgelegten Michael Joos den Vortritt lassen. Am Nürburgring war es Matthias Nonn (997 GT3 R), der Wolters in Schach hielt. Beim vierten Meisterschaftslauf in Zandvoort möchte Wolters natürlich seine Erfolgsbilanz weiter ausbauen.

Anzeige
In seiner Klasse 10 warten jedoch einige starke Gegner, die ebenfalls ganz weit nach vorne möchten. Der Landauer Klaus Horn war ganz nahe dran, aber zum Sieg hatte es bisher nicht gereicht. Auf dem anspruchsvollen Dünenkurs könnte Horn (997 GT3 Cup) eine ausgezeichnete Rolle spielen. Der Niederländer Jan van Es vertraut in Zandvoort auf seine Heimstärke. Den Kurs kennt der 993 GT2 Pilot bestens. Vielleicht geling Jan van Es eine Überraschung und holt den Sieg in die Niederlanden. Ebenfalls auf einem 993 GT2 Boliden ist Jürgen Schlager unterwegs. Der Rheinstettener hat in der Vergangenheit bewiesen, dass er immer für einen Gesamtsieg gut ist. Mit dabei in der Klasse 10 sind Udo Schwarz und Pablo Briones (beide 997 GT3 Cup).

In der Klasse 9 hat es Dr. Frank Willebrand mit Eberhard Faecke und dem Team Köysüren/Stegmann zu tun. Gerade in den letzten Rennen kam Dr. Willebrand mit dem neuen Einsatzgerät immer besser zurecht. In den Niederlanden könnte der erste Klassensieg anstehen.

In der Klasse 8 geht es mit dem Duell Kilian gegen Voigtländer weiter. In den bisherigen Rennen war der Zweikampf der beiden 997er GT3 Cup Piloten eine interessante Auseinandersetzung. Wolfgang Bensch komplettiert die Klasse 8.

Aus der Klasse 7 kommt der momentan Meisterschaftszweite Dr. Florian Keck. In Zandvoort hat der 996er Pilot jedoch mit Erich Hautz nur einen Mitstreiter in seiner Klasse, wodurch Dr. Keck bei einem erneuten Klassensieg nicht voll punkten kann.

In der Klasse 5 findet sich mit Ed van Heusden (944 Turbo)ein weiterer Niederländer, der auf deine Heimstrecke setzt. Mit Dirk und Mike Torwesten (964 RSR 3,8) muss sich der Niederländer in der Kategorie der Historischen jedoch mit einem starken Gegner auseinandersetzen.

Los geht es beim British Race Festival in Zandvoort für die Porsche-Piloten am Freitag um 13.20 Uhr mit einem Freien Training. Das erste Qualifying startet um 16.30 Uhr. Das zweite Quali geht bereits am Samstag früh um 8.30 Uhr über die Bühne. Das erste Rennen wird um 12.50 Uhr gestartet. Das zweite Rennen folgt am Sonntag um 9.00 Uhr.