Montag, 17. Dezember 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Kartsport Allgemein
06.03.2018

Team von Maranello Friends: Racing für den guten Zweck

Beim Race4Hospiz 2018 in Essen trat das Team von Maranello Friends by MC Grünhain mit den Fahrern Maik Lobstein, Marcel Sänger, Stefan Streitenberger, Rene Stephan, Tom Titz und Teamchef Nils Henkel zum 9-Stunden-Benefizrennen an.

Nachdem Maik Lobstein und Marcel Sänger bereits 2017 im Team von WikiSpeed gestartet waren und im Feld aus Profifahrern von VLN usw. leider den letzten Platz belegten, war das Ziel für dieses Jahr: Ankommen und dabei nicht Letzter werden.

Im Training und der Qualifikation zeigten alle Fahrer des Teams, dass sie top motiviert waren und das gesetzte Ziel möglich war. Maik Lobstein setzte die beste Zeit der Mannschaft, welche für Startplatz 17 von 27 teilnehmenden Teams reichte. Dies war bereits ein voller Erfolg für das Team. Ebenso gut machte es Nils Henkel, der als Startfahrer für das 9-Stunden-Rennen fungierte: Er konnte diese 17. Position in den folgenden 40 Minuten erfolgreich verteidigen und das Kart auf diesem Platz an Teamkollege Marcel Sänger übergeben.

Anzeige
Von nun an bewegte sich das Team immer zwischen den Positionen 16 und 18 – je nach dem wie die Fahrer und Kartwechsel erfolgten. Alle Piloten gaben ihr Bestes und zwei Stunden vor dem Ende sah es ganz danach aus, als könne man locker einen Platz mit einer „1“ voran ins Ziel bringen. Leider unterliefen dem Team dann jedoch beim Kartwechsel gleich mehrere Stempel/Ampelfehler, worauf drei Durchfahrtsstrafen folgten und das Team auf Platz 22 zurückfiel. Nach einem beherztem Schlussspurt konnten sie sich wieder bis auf Platz 20 kämpfen und beim Fallen der Zielflagge, nach neun Stunden, hatte das Team gerade einmal 19 Sekunden Rückstand auf den 19. Platz. Damit wurde weit mehr als das gesetzte Ziel erreicht und trotz der kleinen Rückschläge können alle sehr stolz auf die gemeinsam erbrachte Leistung sein. Obendrein darf man auch nicht das eigentliche Ziel dieses Events vergessen, denn alle Einnahmen gehen zugunsten eines Kinderhospiz und somit war es dem Team Maranello Friends eine Ehre einen kleinen Beitrag für die gute Sache leisten zu können.