Donnerstag, 26. April 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Kartsport Allgemein
04.04.2018

IAME International Open kürt Sieger in Mariembourg

Am Oster-Wochenende fand im belgischen Mariembourg das IAME International Open statt. Die letzten Jahre in Castelletto (IT) zu Gast zog es das Single-Event 2018 auf die jüngst modernisierte Piste in den Ardennen. Im Vergleich zu den Vorjahren fiel die Teilnehmerresonanz mit rund 130 Fahrern allerdings geringer aus als erwartet. Dennoch gab es auf dem 1.388 Meter langen Kurs spannende Kämpfe um die Siege in den verschiedenen X30-Klassen (Mini, Junior, Senior, Master, Super Shifter).
 
Bei den Jüngsten der Minis setzte sich Lokalmatador Lorens Lecertua (Ravet Racing) in der Tageswertung durch und verwies den Estländer Ruben Volt (Dan Holland Racing) und den Luxemburger Maxime Furon Castelain (VDK Racing) auf die Plätze.
 
Einen belgischen Doppelsieg gab es bei den Junioren, wo sich Sam Balota (Eurokarting) gegen seinen Landsmann Alessandro Tudisca (Tys Racing) behautpten konnte. Dritter wurde der Kanadier Jason Leung (PDB Racing Team). Christian Wilken (HTP Kart Team) vertrat die deutschen Farben bei den Junioren, brach seine Teilnahme aber vorzeitig ab und erklärte via Facebook, dass er seine Kartsport-Karriere beendet.
 
Die Senior-Klasse stellte mit 67 Piloten das größte Feld des Wochenendes und sah am Ende Joey van Splunteren (Evolution Super-B) als Sieger. Hinter dem Niederländer komplettierten die Franzosen Corentin Collignon und Franck Chappard (beide VDK Racing) das Podest. Als bester Deutscher sicherte sich Luca Trefz (HTP Kart Team) Rang 20. Seine Landsmänner Leon Kohler (MSR Racing Team), Louis Kulke (HTP Kart Team) und Kai Walk (MSR Racing Team) verpassten die Qualifikation für die Finalrennen.
 
Im Master holte sich der Franzose Francois Peurrière (Team Peurrière) das Punktemaximum und damit den Tagessieg vor dem belgischen Doppel Wilfried Lecarpentier und Fabio Kieltyka (beide RSD Karting). Der deutsche Vertreter Nico Heine (HRT Kart Team) wurde Zwölfter.
 
Sten Dorian Piirimagi (Eurokarting) aus Estland gewann die Schaltkart-Klasse der Super Shifter und verwies damit die beiden Lokalmatadoren Christof Kristof Huibers (DFK) und Frédéric op de Beeck (SFP Racing) auf die Ehrenplätze des Podiums.
  
Für die IAME-Elite geht es nun mit der IAME Euro Series weiter. Diese wird für ihren zweiten Saisonlauf vom 24. bis 27. Mai 2018 ebenfalls in Mariembourg gastieren.