Samstag, 18. August 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Formelsport Allgemein
26.07.2018

Remus Formel Pokal: Bracalente und Cola kämpfen um Heimsieg

Der Remus Formel Pokal kommt zu seiner sechsten Runde ins Autodromo „Enzo e Dino Ferrari“ nach Imola (27. bis 29. Juli 2018). Nach dem fünften Lauf auf dem Lausitzring fährt die Formelliga erneut zusammen mit der F2000 Italien Trophy. „Imola zählt auf Grund seiner Formel-1-Historie zu den beliebtesten Rennstrecken im diesjährigen Kalender“, sagt Koordinator Franz Wöss. Das Wochenende beim ACI Racing Weekend steht im Zeichen der Championate Italiens. Mit dem Italien F.4 Championship, dem TCR Italy Touring Car Championship und der Italiano Sport Prototipi sind hochkarätige Rennserien vertreten.

Beim sechsten Lauf 2018 kooperiert der REMUS Formel Pokal bereits das vierte mal mit der italienischen Formel 3. Seit dem fünften Rennwochenende hat Sandro Zeller (Jo Zeller Racing) seine Tabellenführung mit 226 Punkten ausgebaut. Dem Schweizer ist die Meisterschaft kaum noch zu nehmen. Doch die Konkurrenz möchte Zeller in Imola nochmals ärgern und eine vorgezogene Meisterfeier verhindern. Der Italiener Andrea Cola (Monolite Racing) hat auf dem Lausitzring wieder Boden gut gemacht. Hinter Cola geht es nach wie vor richtig eng zu. Er hat 126 Zähler auf seinem Konto und konnte Marcel Tobler (Jo Zeller Racing) mit 113 Punkten auf Rang drei verweisen.

Anzeige
Im Streit um die Podestplätze ist Philipp Regensperger (99 Pkt.) noch nicht abzuschreiben. Er rangiert auf Platz vier gefolgt von Kurt Böhlen (87 Pkt.) und Antonio Pellegrino (78 Pkt.) Sandro Zeller hatte zum dritten Lauf in Monza gegen die Italiener einen schweren Stand. Um den Tagessieg in Imola zählt Alessandro Bracalente (Pave Motorsport) zum Hauptkonkurrenten. Das Qualifying findet am Samstag gegen 9.00 Uhr und statt. Am Samstag startet um 14.10 Uhr der erste Lauf in Imola; der zweite Lauf wird am Sonntag ab 9.00 Uhr ausgetragen. 


Florian Münger weiterhin in der Formel Renault vorn

In der Formel Renault-Wertung ist Florian Münger (Jo Zeller Racing) weiter in Front. Trotz seiner verpassten Punkte im zweiten Lauf in der Lausitz führt Münger mit 125 Zählern die Tabelle an. Auf Rang zwei ist Stephan Glaser (CSG Motorsport Academy) mit 102 Punkten zu finden. Hartmut Bertsch hat mit 50 Punkten Platz drei inne. 

Im REMUS Formel Junior Pokal führt Lars Baumeler (Equipe Bernoise) mit 150 Punkten die Wertung an. Christian Wachter liegt mit 50 Zählern auf Rang zwei vor dem Briten Andrew Barron mit 36 Punkten 


Sandro Zeller bei den Sub-Wertungen in Front 

Im Remus Formel Pokal sind 2018 zwei Sub-Wertungen integriert. Im Drexler automotive Formel 3 Cup hat Sandro Zeller mit 235 Punkten die Führung inne. Dahinter folgt Antonio Pellegrino (127 Pkt.) vor Philipp Regensperger (108 Pkt.). Im HORAG SWISS Formel Cup ist Sandro Zeller nach fünf Rennwochenenden das Maß aller Dinge. Er führt in der Tabelle mit 235 Zählern vor Marcel Tobler (145 Pkt.) und Antonio Pellegrino (111 Pkt.)