Mittwoch, 23. Mai 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Formel 2
10.05.2018

Max Günther reist zur dritten F2-Veranstaltung nach Barcelona

Mit seinem ‚Pink Panther‘ will Max Günther am kommenden Rennwochende in Barcelona wieder angreifen. In seiner ersten F2-Saison ist jeder Kurs eine neue Herausforderung. Der „Track-Walk“ mit dem Team steht bei Max genauso auf dem Programm wie bei den Kollegen der Königsklasse F1. 

Insgesamt hat er nach den ersten beiden Rennwochenende 16 Punkte auf dem Meisterschaftskonto und ist auf Rang zehn in der Gesamtwertung.

„Barcelona ist eine weitere spannende Strecke, ich freue mich auf das Rennwochenende in Spanien! Gut, dass jetzt die Europa-Saison beginnt, das bedeutet kürze Anreisen, vor allem auch für mein BWT Arden Team. An der Strecke haben wir unseren Teamtruck, meine ,Heimat‘ bis in den Herbst“, sagt Max vor dem Rennen in Barcelona.

Anzeige
Und er ergänzt: „Normalerweise hat es so um die 20-25°C, aber der Wind kann dich beim Fahren beeinträchtigen, vor allem wenn er böig ist. Die Bedingungen können sich vom Vormittag zum Nachmittag ändern. Der Kurs ist eine Herausforderung vom Start bis zur Ziellinie. Ich finde den Flow der Runde gut, mit ihrem Mix von langsamen, mittelschnellen und Hochgeschwindigkeitskurven. In den Kurven eins und zwei kann dir der kleinste Fehler die Runde bis hinter Kurve drei kaputt machen. Die ersten beiden Sektoren haben eher mittelschnelle und schnelle Kurven. Sektor drei ist technisch anspruchsvoll, er hat vor allem langsame Kurven. Da muss man aufpassen, dass man die letzten Kurven perfekt schafft um hier keine Zeit liegen zu lassen. Der Mix dieser unterschiedlichen Kurven bedeutet, dass man den richtigen Kompromiss beim Set-Up hinbekommen muss. Downforce und eine gute Balance sind entscheidend.“