Freitag, 21. September 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
DMV GTC
31.08.2018

Neu und gleich weit vorn: Ginetta auf Pole nach Q1

Das erste Qualifying des DMV GTC beim Motorsport XL Weekend auf dem Circuit Zolder bescherte Max Aschoff die Pole-Position für den ersten morgigen DMV GTC-Durchlauf: Mit 1:29.287 Minuten umrundete er in der Ginetta LMP 3 als Schnellster die belgische Traditionsstrecke.

Nur 0,137 Sekunden hinter ihm liegt Ronny C’Rock im Montaplast-Audi R8 LMS GT3. Für die zweite Startreihe qualifizierte sich die Saarländerin Carrie Schreiner im Audi von HCB-Rutronik Racing vor Kenneth Heyer im AMG-Mercedes der équipe vitesse. „In meinen beiden fliegenden Runden war der Verkehr auf der Strecke enorm“, konstatierte Heyer nach dem Training nicht wirklich zufrieden. Auch für Schreiner lief es in ihrer schnellsten Runde „verkehrstechnisch ungünstig, aber dafür war es noch ok!“. Ronny C’Rock dagegen strahlte im Anschluss an das Qualifying: „Ich kann nur von einer wiederkehrenden Situation berichten: das Auto ist perfekt!“

Anzeige
Russel Ward, der Serien-Neuzugang aus den USA, positionierte seinen Mercedes AMG GT3 mit 1:31.166 Minuten an fünfter Stelle. ‚Benni Hey‘ im von Schütz Motorsport betreuten Porsche 991 GT3 R der ersten Entwicklungsstufe, brachte seine schnellste Runde von 1:32.616 Minuten den vierten Startplatz des ersten Rennens ein. Auf den Rängen sieben und acht findet sich in der morgigen Startaufstellung HCB-Rutronik-Power im Doppelpack: Tommy Tulpe und Evi Eizenhammer pilotieren beide einen Audi R8 LMS GT3.

Timo Scheibner im schwarzen BMW Z4 GT3, einem ehemaligen GT Masters-Auto von Uwe Alzen, und Martin Zander im grell folierten Twin-Busch-Audi komplettieren die Top-Ten.

A propos Uwe Alzen: das von ihm normalerweise betreute Team Spirit Racing um Suzanne Weidt, Jean-Luc Weidt und Dietmar Haggenmüller legt in Zolder eine Rennpause ein.

Verantwortlich für den Inhalt: Sylvia Pietzko für Carsten Krome Netzwerkeins