Montag, 16. Juli 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
DMV GTC
03.07.2018

HCB-Rutronik Racing gewinnt Hitzeschlacht von Monza

Sommer-Feeling bei den Fans auf den Tribünen des altehrwürdigen Autodromo Nazionale di Monza, kräftezehrende Hitzeschlacht für die Fahrer auf der 1922 eröffneten italienischen Traditionsstrecke bei über 70 Grad Celsius in den Cockpits. Das fünfte DMV GTC-Rennwochenende der Saison war zweifelsohne eine besondere Herausforderung – die das Team von HCB-Rutronik Racing einmal mehr mit einem Gesamtsieg sowie zwei zweiten und zwei dritten Plätzen mit Bravour zu meistern wusste.

Zunächst waren es die Youngster des Teams aus Wilferdingen, die beim DUNLOP 60 die Blicke auf sich zogen. Von der zweiten Startreihe aus setzte sich Carrie Schreiner an die Spitze des Feldes und übergab ihren Audi R8 LMS mit einem Vorsprung von stolzen 20 Sekunden auf den bis dahin an Position zwei fahrenden zweiten Audi R8 LMS von HCB-Rutronik Racing an ihren Teamkollegen Kevin Arnold. In der 19. Rennrunde hatte Arnold bei einem Überholmanöver jedoch Pech, als er mit einem Konkurrenten kollidierte und das Rennen nicht beenden konnte. Fabian Plentz, der im anderen Audi R8 LMS von HCB-Rutronik Racing mittlerweile von Tommy Tulpe übernommen hatte, ging dadurch in Führung und machte den fünften Sieg im fünften Rennen der DUNLOP 60 in der aktuellen Saison für HCB-Rutronik Racing perfekt.

Anzeige
„Natürlich hätten Carrie Schreiner und Kevin Arnold den Sieg nach einer tollen fahrerischen Leistung verdient gehabt“, sagte Fabian Plentz, Teamchef von HCB Rutronik-Racing. „Trotzdem freue ich mich, dass wir unsere Siegesserie bei den DUNLOP 60 in dieser Saison aufrecht erhalten konnten. Und zumindest für Carrie gab es in den nachfolgenden zwei Rennen der DMV GTC noch reichlich Grund zur Freude.“

Denn dort gelang der 19-Jährigen gleich zweimal der Sprung aufs Podest. In beiden Einzelrennen belegte Schreiner den zweiten Platz hinter Ronny C'Rock. Auch Tommy Tulpe zeigte in beiden Durchgängen Konstanz, beendete beide Rennen auf dem dritten Platz und rundete damit das Wochenende in Italien für HCB-Rutronik Racing erfolgreich ab.

Knapp vier Wochen Pause hat das Fahrerfeld nun, bis es zum zweiten Mal in der aktuellen Saison zum Hockenheimring geht, wo am 27./28. Juli das sechste von insgesamt acht Rennwochenenden ausgetragen wird.