Samstag, 22. September 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
DMV GTC
12.09.2018

Carrie Schreiner gewinnt vorzeitig die GT3-Klasse des DMV GTC

Sie hat es geschafft! Bereits nach 14 Rennen gewann Carrie Schreiner als erste Frau im DMV GTC die Meisterschaft mit dem Audi R8 LMS GT3 in der Klasse 1 – der Königsklasse GT3. Platz zwei belegen momentan Josef Klüber/Kenneth Heyer.

In Rennen 2 in Zolder siegte die 19-Jährige Carrie Schreiner und holte sich damit die entscheidenden Punkte im Klassement. „Nach meinem guten Start habe ich gewusst, dass ich das Rennen unter normalen Umständen locker gewinnen werde. Bei diesem Rennen konnte ich zeigen, was ich dieses Jahr gelernt habe“, sagte sie.

Mit diesem Erfolg gewann sie in diesem Jahr schon ihren zweiten Titel. Bereits im März holte sich die Saarländerin in der Lamborghini Middle East mit ihrem Lamborghini Huracan Super Trofeo die Meisterschaft in der ProAM-Klasse.

Anzeige
Von Beginn an waren Carrie Schreiner und ihr Teamkollege Fabian Plentz in dieser Saison im DMV GTC vorne mit dabei. „Mein Team HCB-Rutronik Racing hat das Auto jederzeit perfekt vorbereitet“, zeigte sich Carrie zufrieden.

13 Podestplätze holte das Duo insgesamt – darunter sechs Siege in der am stärksten besetzten Klasse im DMV GTC. Insgesamt waren es 15 verschiedene punktberechtigte Autos, die in die Wertung kamen. 340 Zähler sammelte man so.

Doch ausruhen will sich Carrie Schreiner trotz ihres ersten gewonnenem Titel im DMV GTC natürlich nicht. Sowohl im DUNLOP 60 kann sie noch weit kommen und außerdem hat sie sogar noch theoretische Chancen auf den Gesamtsieg im DMV GTC. Dafür müsste sie allerdings beide Finalrennen gewinnen und ihr Teamkollege Kevin Arnold und das Duo Dupré/Glania beide zweimal ausfallen.

Auf Platz zwei der Klasse 1 liegt vor dem Finale in Hockenheim (6. Oktober 2018) der Mercedes-AMG GT3 von Josef Klüber/Kenneth Heyer (équipe vitesse). Achtmal kamen die zwei GT3-Piloten insgesamt auf das Siegerpodest. In Dijon, am Red Bull Ring und auf dem Nürburgring holte man insgesamt drei Siege. Mit 269 Punkten können sie Schreiner/Plentz nicht mehr einholen und müssen zusätzlich auch nach hinten schauen. Dort lauert Tommy Tulpe im Audi R8 LMS GT3 von HCB-Rutronik Racing. Er kommt vor den letzten zwei Läufen auf 253 Punkte. Mit insgesamt sechs Podestplätzen sammelte Tommy Tulpe konstant Punkte wie ein Eichhörnchen.

Doch auch Tulpe muss aufpassen und in den Rückspiegel schauen. Hinter ihm steht Benni Hey in der Klasse-1-Meisterschaft. 249 Punkte hat der Pilot des mintfarbenen Porsche 991 GT3 R von Schütz Motorsport auf dem Konto. Und wer den Routinier kennt, der weiß, dass er das aufholen will. Mit seinen sechs Podestplätzen hat er gezeigt, dass er ein ernst zu nehmender Gegner ist.

Zweimal 50 Punkte sind in Hockenheim noch zu vergeben. Dazu kommen zwei Streichresultate. Somit können alle vier Piloten noch Vizemeister werden. Es dürfte also viel Spannung in den letzten zwei Meisterschaftsläufen geben.


Top-Fünf Klasse 1 (nach 14 von 16 Rennen)

1. Carrie Schreiner / F. Plentz (Audi R8 LMS GT3 – HCB-Rutronik Racing) 340 Punkte
2. Josef Klüber / Kenneth Heyer (Mercedes-AMG GT3 – équipe vittesse) 269 Punkte
3. Tommy Tulpe (Audi R8 LMS GT3 – HCB-Rutronik Racing) 253 Punkte
4. Benni Hey (Porsche 991 GT3 R – Schütz Motorsport) 249 Punkte
5. S. Eilentropp / R. C'Rock (Audi R8 LMS GT3 – Land Motorsport) 180 Punkte