Montag, 20. August 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC GT Masters
22.01.2018

Team75 Bernhard mit stark besetztem 2. Auto im GT Masters

Das KÜS Team75 Bernhard wird das ADAC GT Masters 2018 mit zwei stark besetzten Autos bestreiten. Neben dem amtierenden Langstrecken-Weltmeister und Le-Mans-Gesamtsieger Timo Bernhard (36) sowie dessen Porsche-Werksfahrer-Kollegen Kévin Estre (28, FR) im Porsche 911 GT3 R mit der Startnummer 17 werden Ex-Porsche-Junior Klaus Bachler (26, AT) und Adrien de Leener (28, BE) mit dem zweiten 911er der Mannschaft aus Bruchmühlbach-Miesau und der Startnummer 18 in der Liga der Supersportwagen fahren. 

Bachler ist Rückkehrer: Er hatte bereits 2014 zwei Rennen im Porsche Carrera Cup Deutschland für das KÜS Team75 Bernhard bestritten und war 2016 in den beiden Rennen zum ADAC GT Masters auf dem Sachsenring für die Pfälzer im Einsatz. De Leener war schon in der vergangenen Saison Stammfahrer im Team75 und hat seinen Vertrag verlängert. Mit der Kombination Bachler/de Leener werden eine deutliche Leistungssteigerung des zweiten Autos und damit verbunden ein verbessertes Teamergebnis angestrebt.

Anzeige
Klaus Bachler: „Ich freue mich wirklich sehr, mit dem KÜS Team75 Bernhard in die Saison 2018 des ADAC GT Masters zurückzukehren. Ich kenne das Team seit der Saison 2014, damals habe ich zwei Rennen im Porsche Carrera Cup Deutschland für sie bestritten, und 2016 war ich im ADAC GT Masters am Sachsenring im Einsatz. Das Team ist sehr professionell, gut organisiert und ich bin froh, ein Teil davon zu sein. Adrien ist sehr nett, wohlerzogen, intelligent und ehrgeizig, ich freue mich darauf, mit ihm zu arbeiten. Ich bin sicher, wir passen gut zusammen. Das ADAC GT Masters ist hart umkämpft. Man muss perfekt vorbereitet sein, um dort gute Ergebnisse zu erzielen. Oft bewirken Kleinigkeiten einen riesigen Unterschied in der Meisterschaft. Wir werden so hart wie möglich arbeiten, um das zu erreichen, was wir uns erhoffen.“

Adrien de Leener: „Ich bin begeistert, dass ich im ADAC GT Masters zurück bin. Die Meisterschaft wird anspruchsvoller denn je sein und es ist das Championat, in dem jeder Pilot fahren möchte. Obwohl wir 2017 ein schwieriges Jahr hatten, sind wir alle hochmotiviert, die Dinge 2018 zu drehen. Ich denke, eine der größten Befriedigungen wäre, im GT Masters zusammen mit Porsche und der gesamten Team75-Crew erfolgreich zu sein. Sowohl Porsche als auch das KÜS Team75 Bernhard haben jede Menge Arbeit investiert, um ein konkurrenzfähiges Paket zu schnüren. Klaus habe ich 2016 bei den Rennen im Le-Mans-Cup kennengelernt. Er ist nicht nur schnell, sondern auch eine großartige Person. Ich freue mich sehr darauf, zusammen mit ihm zu fahren. Mit Timo und Kévin im 17er Auto sowie Klaus Graf als Teammanager haben wir Leute mit Top-Erfahrung im Team. Das gibt uns die bestmöglichen Voraussetzungen, um zu lernen und auf dem nächsten Level erfolgreich zu sein.“

Teammanager Klaus Graf: „Ich bin stolz darauf, dass wir auch in diesem Jahr zwei Fahrzeuge mit dem KÜS Team75 Bernhard im ADAC GT Masters an den Start bringen werden. Mit Adrien gehen wir in das zweite Jahr unserer Zusammenarbeit. Er hat sich am Ende des Jahres gut entwickelt und wir trauen ihm einen weiteren großen Schritt zu, was seine eigene Leistungsfähigkeit angeht. Die Kontinuität, gepaart mit der Unterstützung, die er duch Klaus als Teamkollegen erhalten wird, sollte ihm viel Selbstvertrauen geben. Mit Klaus haben wir einen weiteren top Porsche-Mann in unserem Fahrerkader. Er wird nicht nur Adrien eine enorme Hilfe sein, sondern auch einen großen Mehrwert für das Team darstellen.“