Dienstag, 14. August 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
24h Nürburgring
09.05.2018

PROsport Performance visiert Zielankunft und Klassensiege an

„Wir treten in diesem Jahr beim 24h-Rennen auf dem Nürburgring mit drei Fahrzeugen in drei verschiedenen Klassen an. Wir haben gute und zuverlässige Fahrerpaarungen, wenn es keine größeren Probleme gibt, können wir um den Sieg in den einzelnen Klassen mitkämpfen“, stellt Teamchef Chris Esser von PROsport Performance vor der 46. Auflage des Langstreckenklassikers in der Eifel fest. „Wir sind auf jeden Fall gut vorbereitet.“

In der TCR-Klasse fahren Marcus Oestreich/Christoph Breuer/Kenneth Ostvold/Jürgen Nett einen Audi RS3 LMS. In der Klasse der GT4-Fahrzeuge SP10 tritt PROsport Performance mit einem Porsche Cayman PRO4 an. Hinter dem Steuer wechseln sich Jörg Viebahn/Thomas Koll/Alexander Mies/Mike David Ortmann ab.

Anzeige
Nach dem Klassensieg in der SP7 beim 24h-Qualifikationsrennen wollen die US-Amerikaner Charles Putman, Charles Espenlaub, Joe Foster und der Belgier Xavier Maassen diesen Erfolg mit dem Porsche 991 GT3 Cup wiederholen. Teamchef Esser: „Die US-Amerikaner wollen im fünften Anlauf beim Eifel-Marathon endlich einmal die Zielflagge sehen. Das sollte diesmal klappen.“