Sonntag, 19. November 2017
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
VLN
13.07.2017

W&S Motorsport fährt aufs Treppchen

Am vergangenen Wochenende stellte sich das W&S Motorsport Team um Teamchef und Stammfahrer Daniel Schellhaas (Filderstadt) sowie VLN-Rookie Daniel Blickle (Albstadt) mit dem Porsche Cayman (#466) erneut der Herausforderung VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring und erzielte mit Rang zwei in der Produktionswagen-Klasse bis 3.000 ccm Hubraum (V5) die bisher beste Platzierung überhaupt in der noch jungen VLN-Geschichte des Teams aus Ofterdingen. 

Die 48. Adenauer ADAC Rundstrecken-Trophy bildete Lauf vier zur VLN Langstreckenmeisterschaft. Mit knapp 150 Fahrzeugen verschiedenster Klassen wurde den über 50'000 angereisten Zuschauern bei besten äußeren Bedingung einmal mehr spektakuläre Rennaction geboten. Nach dem vierten Platz beim dritten VLN-Lauf zwei Wochen zuvor wurde erneut spezifisch analysiert und optimiert, um Team und Fahrzeug für einen Podiumsplatz in der Klasse V5 fit zu machen. 

Anzeige
Bei dem obligatorischen Qualifying am Samstagmorgen galt es dann, die Leistungsfähigkeit unter Beweis zu stellen und mit schnellen Rundenzeiten eine optimale Startposition für das Rennen zu ergattern. Daniel Schellhaas setzte die Vorgabe perfekt um und unterbot seine bisherige Bestzeit um circa drei Sekunden deutlich, sodass er dem Team mit einer Rundenzeit von 09:27,500 Minuten und lediglich zwei Sekunden Rückstand auf die Spitze Startplatz drei in der mit 13 Startern wie immer stark besetzten und hart umkämpfen Klasse sichern konnte.

Der Start zum vierstündigen Rennen rund um die Nürburg erfolgte dann pünktlich um 12:00 Uhr. Dieses Mal sollte der sehr erfahrene Schellhaas mit dem W&S-Porsche die aussichtsreiche Startposition zumindest verteidigen, was mit einem sehr gutem Start und vollem Einsatz bestens gelang, wobei Schellhaas zeitweise sogar Platz zwei in der Klasse übernehmen konnte. Auf Position drei liegend, übergab er dann während des planmäßigen Boxenstopps nach sieben gefahrenen Rennrunden an Daniel Blickle, welcher sich weiter steigern und mit einer sehr guten Leistung den dritten Platz in der Klasse behaupten sowie sich weiter von Position vier absetzen konnte. Leider gingen durch einen Kommunikationsfehler vor dem zweiten Boxenstopp viele wertvolle Sekunden verloren, sodass Blickle mit der #466 auf Platz vier zurückfiel.

Mit großem Kampfgeist ging er in die Aufholjagd und zeigte die enorme Entwicklung, die er dieses Jahr genommen hatte. Das Team verfolgte gespannt, wie er sich bereits nach wenigen Runden den dritten Platz wieder zurückeroberte und diesen fortan auch erfolgreich verteidigen konnte. Durch einen technisch bedingten Ausfall des auf Position zwei liegenden Fahrzeugs ging es in der letzten Rennstunde sogar noch einen Platz weiter nach vorne und der Cayman mit der #466 ging schlussendlich – zur großen Freude des gesamten Teams – nach vier Stunden und vier Minuten Renndistanz als Zweitplatzierter über die Ziellinie (Platz 56 in der Gesamtwertung). 

Wie immer danken wir allen Helfern, Sponsoren und Partnern für die tolle Unterstützung vor, während und nach diesem VLN-Lauf. Wir freuen uns, alle beim nächsten Rennen, am 19. August 2017, dann sogar zu einem 6-Stunden-Rennen, wieder zu sehen“, so das Team W&S Motorsport.