Freitag, 22. September 2017
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
VLN
10.07.2017

KÜS Team75 Bernhard beim vierten Lauf zur VLN

Das KÜS Team75 Bernhard ist bei der 48. Adenauer ADAC Rundstreckentrophy, vierter Lauf zur VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring, ausgefallen. Der Sieg in der Klasse Cup 2 schien lange greifbar nah, doch dann musste Marek Böckmann (20, Lautersheim) den Porsche 911 GT3 Cup der Mannschaft aus dem pfälzischen Bruchmühlbach-Miesau in der letzten Runde in Führung liegend kurz vor dem Ziel wegen Benzinmangels abstellen.

Das Team hatte mit einer Gesamtdistanz von 27 Runden kalkuliert und entsprechend getankt. Diese Rechnung wäre für Böckmann und David Jahn (26, Leipzig) auch beinahe aufgegangen, da der Bernhard-Porsche im vierstündigen Rennen von den Gesamtsiegern wie erwartet überrundet wurde und in seiner Klasse in Führung gehen konnte. Wegen der längeren Boxenstoppzeit der GT3-Autos rundete sich der Bernhard-Porsche in dem sehr schnellen Rennen aber wieder zurück, damit wuchs die zu fahrende Distanz auf 28 Runden – ein paar Hundert Meter zu viel.

Anzeige
Teammanager Klaus Graf: „Wir haben in Sachen Sprit heute etwas riskiert. Es schien zu funktionieren, wir konnten in Führung gehen und waren auf der Strecke auch schon überrundet. Dann haben wir aber durch die Mindeststandzeit der GT3 diese Runde wieder ungewollt gewonnen. David hat einen sensationellen Job gemacht und eine große Lücke zugefahren, nachdem sich Marek im ersten Stint etwas überrumpeln hat lassen. Zum Schluss ist aber auch er wieder gute Zeiten gefahren, darauf können wir aufbauen. Immerhin haben wir die ersten Führungskilometer in der VLN absolviert und hatten einen tollen Fight mit dem späteren Sieger.“