Donnerstag, 20. Juli 2017
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
VLN
10.07.2017

Falken erzielt historischen Sieg auf dem Nürburgring

Stef Dusseldorp und Jörg Müller gewinnen im Falken-BMW M6 GT3 den vierten Lauf der VLN-Langstreckenmeisterschaft 2017 und erzielen für Falken einen historischen ersten Sieg. Abgerundet wird der Erfolg durch den vierten Platz vom Frikadelli Racing Team, die ebenfalls auf Falken Reifen gefahren sind.

Schon im Zeittraining ließ Falken das vorhandene Potenzial aufblitzen und begeisterte mit einer guten Performance. Das interne Teambattle entschieden Stef Dusseldorp und Jörg Müller vom Team Falken BMW nach einer Rundenzeit von 8:04.121 Minuten knapp für sich und sicherten sich den zweiten Startplatz. Klaus Bachler und Robert Renauer vom Team Falken Porsche folgten knapp dahinter und starteten nach einer Zeit von 8:05.093 Minuten vom vierten Startplatz. Für Falken war dies das beste Trainingsergebnis seit der Teilnahme mit zwei Fahrzeugen. Der Porsche 911 GT3 R vom Frikadelli Racing Team mit Norbert Siedler und Frank Stippler am Volant war erstmals ebenfalls mit Falken Reifen bestückt und landete auf dem achten Startplatz.

Anzeige
Im Rennen überschlugen sich gleich zu Beginn die Ereignisse. Jörg Müller übernahm bereits im Verlauf der zweiten Rennrunde die Führung und konnte diese sukzessive ausbauen. Der dicht dahinter folgende Team Falken Porsche wurde hingegen eingangs der dritten Runde in eine Kollision verwickelt und musste außerplanmäßig die Box aufsuchen. Der Porsche konnte schnell repariert werden, handelte sich jedoch eine Runde Rückstand ein.

Klaus Bachler und Robert Renauer ließen sich dadurch nicht aus der Ruhe bringen und boten eine atemberaubende Aufholjagd. Am Ende der 4h-Renndistanz erreichten sie das Ziel auf einem hervorragenden 14. Platz.

An der Spitze lief alles nach Plan. Stef Dusseldorp und Jörg Müller spulten souverän ihre Stints ab und waren über weite Teile des Rennens das schnellste Fahrzeug im Feld. Nach 28 Runden war es schließlich so weit, Stef Dusseldorp und Jörg Müller überquerten mit einem Vorsprung von 34,5 Sekunden als Sieger die Ziellinie und bescherten Falken den ersten Gesamterfolg in der langjährigen Motorsporthistorie auf der Nürburgring-Nordschleife. Darüber hinaus erzielte Falken den ersten Saisonsieg für BMW in der VLN 2017.

„Wir sind überwältigt. Seit 1999 nehmen wir mit verschiedenen Fahrzeugen bei Rennen auf der Nürburgring-Nordschleife teil und haben schon viele Erfolge einfahren können. Einzig ein Gesamtsieg ist uns bis dato verwehrt geblieben. Der 8. Juli 2017 geht daher für Falken in die Geschichte ein und ist eine verdiente Belohnung für das unermüdliche Engagement unserer Fahrer, des Teams und unserer Ingenieure in Japan, die einen extrem kompetitiven Reifen entwickelt haben“, freute sich Markus Bögner, COO bei Falken Tyre Europe GmbH.

„Was für ein Einstand. Ich konnte gleich vom Start weg pushen, die Reifen waren sofort auf Temperatur und hatten maximalen Grip. So konnten wir uns das Rennen einteilen und den Vorteil nutzen. Ich freue mich, hier mal wieder gewonnen zu haben. Das Team hat einen großartigen Job gemacht“, sagte Jörg Müller.