Sonntag, 25. Februar 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
VLN
23.03.2017

Benjamin Leuchter bläst zur Titeljagd

Es ist wieder soweit und mit dem Frühlingserwachen ruft auch in diesem Jahr wieder die Eifel zum Saisonauftakt der VLN Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring und der Duisburger, Benjamin Leuchter, hat sich für 2017 viel vorgenommen. Nach dem erfolgreichen Jahr in der ADAC TCR Germany will Leuchter nun auch in der neu ausgeschriebenen TCR-Klasse in der VLN ein Ausrufezeichen setzen und hat bereits die Weichen für eine aussichtsreiche Titeljagd gestellt.

Der TCR wird derzeit in der VLN eine große Zukunft vorausgesagt. Das weltweit einheitliche Reglement für Rennfahrzeuge mit Zwei-Liter-Turbomotoren debütiert 2017 in der Langstreckenmeisterschaft mit einer eigenen Klasse. Fahrzeuge der Marken Audi, Honda, Opel, Peugeot, Seat und Volkswagen werden am Start sein.

Anzeige
Gemeinsam mit dem Chefinstruktor der Nürburgring Driving Academy, Andreas Gülden, wird Leuchter mit einem 330PS starken VW Golf GTI TCR des mathilda Racing Teams aus Köln an den Start gehen und kann den Saisonbeginn kaum abwarten.  „Ich freue mich schon riesig auf den ersten Lauf, denn die Testfahrten am vergangenen Wochenende sind erfolgreich verlaufen. Das Auto lief ohne Probleme und das Team macht ebenfalls einen sehr guten Job. Wir sind bereit!“ freut sich Leuchter und ist überzeugt: „Mit der familiären Stimmung im Team und der Erfahrung, die wir gebündelt haben, bin ich sehr optimistisch, dass wir gleich im ersten Jahr um den Titel fahren können.“

Aktuell belaufen sich die Einschreibungen in der TCR-Klasse auf elf Fahrzeuge für den ersten Lauf, doch es wird mit weiteren Nennungen im Verlauf der Saison gerechnet. Insgesamt haben sich 187 Boliden in der VLN eingeschrieben und damit befindet sich die weltweit größte Breitensport-Rennserie zunehmend im Aufwind.
Anzeige