Montag, 23. Oktober 2017
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Rallye DM
03.08.2017

DSK Rallye Junior Team hochmotiviert vor sechstem DRM-Lauf

Die Sommerpause in der Deutschen Rallye Meisterschaft (DRM) ist vorbei. Am kommenden Wochenende geben die Quertreiber bei der S-DMV Thüringen Rallye (4./5. August) endlich wieder Vollgas. Natürlich mit von der Partie: das DSK Rallye Junior Team. Die Speerspitze des Nachwuchsprojekts bilden René Mandel und Dennis Zenz, die mit ihrem Ford Fiesta R5 aktuell das Tableau des höchsten deutschen Rallye Championats anführen.

Auf dem Programm stehen am Freitag und Samstag zehn Wertungsprüfungen – ausschließlich auf Asphalt – mit einer Gesamtlänge von 141,52 Kilometern. „Ich kenne die ‚Thüringen‘ noch nicht“, räumt Mandel ein. „Wichtig ist für uns nur, eine Top-Platzierung einzufahren, wichtige Punkte mitzunehmen und die DRM-Führung zu verteidigen.“ Lieferte sich Mandel in der bisherigen Saison in erster Linie einen packenden Fight mit dem letztjährigen DRM-Champion Fabian Kreim, taucht am kommenden Wochenende ein prominenter Gaststarter in der Teilnehmerliste auf, mit dem sich Mandel messen will. „Ich bin sehr gespannt auf den Auftritt von Emil Bergkvist, der 2015 die Junior-Europameisterschaft für sich entscheiden konnte.“

Anzeige
Beim fünften DRM-Lauf, der Rallye Stemweder Berg, feierte das Nesthäkchen im DSK Rallye Junior Team einen großen Triumph: Roman Schwedt gewann mit seinem Opel Adam R2 die Division 5 und kürte sich mit seinen erst 18 Jahren zum jüngsten Divisionssieger der DRM-Geschichte. Trotz dieser Extraportion Motivation bleibt er realistisch. „Ich blicke voller Vorfreude auf die Thüringen-Rallye“, sagt Schwedt. „Meine Ziele sind ankommen und eine möglichst gute Platzierung herausfahren. Ich erwarte erneut einen spannenden Fight mit Niklas Stötefalke.“

Chris Brugger und Katrin Becker werden bei der Rallye Thüringen wegen der Absage eines Sponsors nicht an den Start gehen. In der DRM-Tabelle rangiert der Österreicher aktuell auf Rang vier.