Mittwoch, 20. September 2017
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Rallycross
30.08.2017

Rallycross-Heimspiel für Peugeot in Lohéac

Sébastien Loeb, Timmy Hansen und Kevin Hansen werden die Farben des Team Peugeot Hansen am 2. und 3. September beim neunten Lauf der FIA-Rallycross-Weltmeisterschaft im französischen Lohéac vertreten. Dank der sechs Podestresultate, die das Team Peugeot Hansen in der Saison 2017 bereits eingefahren hat, reist die Mannschaft als Zweitplatzierter in der Teamwertung nach Frankreich.

Sébastien Loeb und Timmy Hansen haben sich dort in den vergangenen Jahren immer bravourös geschlagen: Hansen überzeugte 2015 mit einem Sieg, Loeb wurde bei seinem Heimrennen im vergangenen Jahr Dritter. Auch 2017 wollen die beiden wieder versuchen, so viele Punkte wie möglich zu holen.
 
Bei einem Test im Zuge der Vorbereitungen auf den französischen Klassiker nahm das Team am Peugeot 208 WRX kleine Veränderungen bezüglich des Setups vor, um sich auf die speziellen Streckenanforderungen in Lohéac einzustellen. Die Fahrer des Team Peugeot Hansen werden bei ihrem Aufenthalt in Lohéac die Gelegenheit wahrnehmen und das Werk von PSA in der Nähe von Rennes-La Janais besuchen. In dieser Produktionsstätte wird derzeit der Peugeot 5008, der neue Adventure-SUV der Marke, produziert.

Anzeige
Kenneth Hansen (Teamchef): „Wir freuen uns darauf, nach Lohéac zurückzukehren. Für Peugeot ist es das Heim-Event. Wir haben in den vergangenen Jahren immer gute Leistungen abgerufen – von daher peilen wir auch 2017 ein erfolgreiches Wochenende an. Wir fühlen uns wohl und möchten mindestens auf das Podium fahren. Warten wir ab, wie sich das Geschehen entwickelt.“
 
Sébastien Loeb (PEUGEOT 208 WRX #9): „Es ist jedes Mal eine große Freude, in Lohéac anzutreten. Die Atmosphäre dort ist gigantisch. Wir werden auch 2017 wieder eine Menge Unterstützung von den Fans erhalten. Auf der anderen Seite wird von uns aber auch eine Menge erwartet. Die Strecke ist sehr interessant und bietet einige Überholmöglichkeiten. Die Zuschauer wurden im vergangenen Jahr mit tollem Motorsport verwöhnt. Ich bin 2016 auf das Podium gefahren – dieses Jahr darf es auch gern die oberste Stufe des Treppchens sein.“
 
Timmy Hansen (PEUGEOT 208 WRX #21): „Meine Erinnerungen an Lohéac sind fantastisch. Im Jahr 2015 bin ich Erster geworden. Für Peugeot vor dem Heimpublikum zu gewinnen, fühlt sich für einen kurzen Moment so an, als hätte man den Gipfel der Welt erreicht. Vom Podium konnte ich auf ein Meer von jubelnden Menschen herunterblicken. Ich kann es gar nicht erwarten, dort erneut zu starten. Für Peugeot ist es das wichtigste Event des Jahres und für das Team Peugeot Hansen neben der Veranstaltung in Höljes eines der großen Highlights.“
 
Kevin Hansen (PEUGEOT 208 WRX #71): „Ich bin bei der Vorstellung, in Lohéac bei der Rallycross-Weltmeisterschaft für das Peugeot-Werksteam zu starten, sehr aufgeregt. Ich war dort im vergangenen Jahr schon schnell unterwegs, von daher denke ich, dass ein weiteres gutes Resultat durchaus möglich ist.“