Sonntag, 20. August 2017
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
RCN
16.06.2017

Glanzleistung auf ganzer Linie von Kuepperracing

Nach dem Rennen ist vor dem Rennen, hieß es auch für das Dürener Rennsportteam Kuepperracing. Während andere sich noch vom Feiern nach dem 24h-Rennen am Nürburgring erholten, konzentrierte man sich bei Kuepperracing bereits auf den nächsten Renneinsatz. Nur 14 Tage nach dem ereignisreichen Langstreckenrennen auf der Nordschleife befand sich das Team rund um Teamchef Bernd Kuepper bereits wieder im Rennmodus. Denn der Erfolg des 24h-Rennens – ein erster und zweiter Platz in der Klasse SP6 – wollten auch in der Rundstreckenchallenge (RCN) wiederholt werden. 

Eingesetzt wurden beim 4. Lauf der RCN drei Fahrzeuge von Kuepperracing. Während Carmen Groß und Thomas Plöger auf dem grauen BMW E46 325i „Kay Uwe“ in der stark besetzten Klasse RS4 starteten, teilten sich Teamchef Bernd Küpper und Junior Kevin Küpper das Lenkrad im schwarzen BMW E90 M3 V8 in der Klasse RS8. Ebenfalls unter den Fahnen von Kuepperracing starteten an diesem Wochenende die Fahrer Christoph Wagner im BMW E46 M3 in der Klasse F3 und Marco Petry im BMW E36 M3 in der Klasse RS5. 

Anzeige
Für Bernd Küpper und Kevin Küpper war der 4. RCN-Lauf ein Rennen nach Maß. Durchgesetzt gegen einen Porsche GT3 und einen Aston Martin, errang das Familienduo Platz 1 in der Klasse. „Damit hat keiner gerechnet. Deshalb freut es uns umso mehr“, so Bernd Küpper nach dem Rennen. 

Auch für Christoph Wagner und Marco Petry verlief das vergangene Wochenende mehr als zufriedenstellend. Mit jeweils dem ersten Platz in der Klasse, konnte Wagner auch noch den Sieg in der Wertungsgruppe für sich beanspruchen. Carmen Groß und Thomas Plöger belegten dieses Mal einen respektablen vierten Platz in der Klasse.