Freitag, 24. November 2017
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Porsche Super Cup
31.10.2017

FACH AUTO TECH mit tollem Saisonabschluss

Ein Abschluss wie er besser nicht sein könnte! Mit zwei Rennsiegen und einem dritten Platz in der B-Wertung beendet FACH AUTO TECH eine ereignisreiche Saison im Porsche Mobil 1 Supercup. Der Dreifacherfolg bei der Premiere auf dem mexikanischen Autódromo Hermanos Rodríguez bildet für die Mannschaft aus Sattel das beste Ergebnis des Jahres.

Von Position zwei aus ins Samstagsrennen gestartet, knöpfte Matt Campbell dem Pole-Setter noch vor der ersten Kurve die Führung ab. Von diesem Zeitpunkt aus gab der Australier die Spitzenposition nicht mehr ab. Am Ende des Laufs sicherte er sich souverän seinen vierten Saisonsieg im schnellsten Markenpokal der Welt.

Anzeige
Josh Webster überquerte nach sehenswerten Rad-an-Rad-Kämpfen die Ziellinie als Siebtplatzierter und schrieb sich weitere Meisterschaftspunkte gut. Auch Teamkollege Glauco Solieri glänzte im Samstagsrennen mit starken Überholmanövern. Innerhalb von 16 Rennrunden gelang es dem Schweizer, sich um zehn Positionen zu verbessern und schliesslich den dritten Platz in der B-Wertung einzufahren. 

Beim grossen Finalrennen am Sonntag ging Matt Campbell von der Pole-Position aus ins Rennen. Bis in die letzten Runden wehrte der 22-Jährige die Angriffsversuche seiner Konkurrenten ab und sicherte sich somit auch den zweiten Sieg des Wochenendes. Auch der ehemalige Porsche Carrera Cup GB-Champion Josh Webster legte im letzten Rennen der Saison eine starke Performance an den Tag und verpasste mit Rang vier das Podium nur denkbar knapp. 

„Ich bin mehr als zufrieden mit den Ergebnissen des Wochenendes“, freute sich Matt Campbell und fügte hinzu: „Es ist toll, das Jahr mit zwei Siegen beenden zu können und ich könnte kaum glücklicher mit meiner ersten Saison im Porsche Mobil 1 Supercup sein. So kann es im nächsten Jahr weitergehen!“

Auch Teamchef Alex Fach zeigt sich sichtlich zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft: „Unsere intensive Vorbereitung hat sich ausgezahlt. Auf einer völlig unbekannten Strecke gleich zwei Mal den Sieg zu sichern zeigt, dass wir alles richtig gemacht haben. Ich freue mich riesig für Matt, der seine Saison noch einmal persönlich krönen konnte. Auch Glauco und Josh verdienen ein grosses Lob für die starke Leistung beim Finale.“