Donnerstag, 20. Juli 2017
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Porsche Carrera Cup
04.07.2017

Black Falcon mit Podiumsplätzen beim Saisonhighlight

Das Saisonhighlight des Porsche Carrera Cup Deutschland auf dem Norisring hielt für Black Falcon zwei Podestplätze bereit. Beim Samstagsrennen sicherte sich Christian Engelhart den dritten Platz im Gesamtklassement. Gabriele Piana wurde Fünfter und fuhr damit sein bisher bestes Resultat ein. Carlos Rivas kam als Zweiter der Amateur-Wertung ins Ziel.

Das Sonntagsrennen, das gleichzeitig den Auftakt der zweiten Saisonhälfte markierte, beendete Engelhart als bestplatzierter Black-Falcon-Pilot vor 125.000 Zuschauern als Vierter. Gabriele Piana wurde Achter und Carlos Rivas kam auf Platz fünf der Amateur-Wertung ins Ziel.


Startnummer 4 – Gabriele Piana – RN Vision Team Black Falcon

Gabriele Piana findet sich in seiner ersten Carrera-Cup-Saison immer besser zurecht. Der RN-Vision-Pilot steigerte sich seit Saisonbeginn kontinuierlich und setzte diesen Trend auch beim Saisonhighlight auf dem engen Norisring fort. Im Qualifying sicherte er sich für den achten Saisonlauf am Sonntag den fünften Startplatz – eine neue persönliche Bestleistung bei seinem ersten Rennen auf dem schwierigen Stadtkurs. Die gleiche Position belegte er kurze Zeit später in der Endabrechnung des siebten Saisonrennens – ebenfalls ein neuer Bestwert des 30-Jährigen. Beim zweiten Lauf auf dem 2,3 km kurzen Kurs kam er als Achter ins Ziel.


Startnummer 5 – Christian Engelhart – Black Falcon

Im Qualifying musste sich Christian Engelhart mit den Plätzen sechs (Samstagsrennen) und sieben (Sonntagsrennen) begnügen. Dafür lief es für den Routinier in den beiden Rennen umso besser: In den 27 Runden Renndistanz des siebten Saisonlaufs machte der 30-Jährige einige Positionen gut und stand am Samstagnachmittag als Dritter auf dem Podium. Eine ähnliche Aufholjagd wiederholte Engelhardt beim Sonntagsrennen, als er gleich beim Start drei Positionen eroberte. In 35 Runden lieferte er sich dann ein packendes Duell um die dritte Position, fand auf dem engen Stadtkurs aber keinen Weg vorbei und beendete den achten Lauf auf dem vierten Platz.


Startnummer 6 – Carlos Rivas – Black Falcon

Das Norisring-Wochenende war für Carlos Rivas ein Auf und Ab der Gefühle. Am Samstag sicherte er sich zunächst den zweiten Startplatz der Amateur-Wertung für das am Nachmittag folgende Rennen sowie die Pole-Position für den achten Lauf am Sonntag. Im siebten Meisterschaftslauf brachte der Luxemburger den zweiten Startplatz ins Ziel. Auch das Sonntagsrennen versprach sehr erfolgreich zu werden: Am Start verteidigte Rivas den ersten Platz und lag über zwei Drittel des Rennens in Führung, ehe ihn eine unglücklich überfahrene Bodenwelle ans Ende des Feldes zurückwarf. Er konnte das Rennen zwar noch in Wertung beenden, verlor dadurch allerdings wertvolle Punkte im Kampf um die Amateur-Meisterschaft.


Stimmen nach dem Rennen

Eve Wallenwein (Teammanagerin Black Falcon): „Das war für uns ein Wochenende mit gemischten Gefühlen. Wir hatten am Samstag ein tolles Rennen mit zwei Podestplätzen für Christian und Carlos. Außerdem hat Gabriele sein bisher bestes Resultat eingefahren. Am Sonntag hingegen hatte vor allem Carlos eine Menge Pech. Der nächste Lauf auf dem Nürburgring ist für uns jedoch ein Heimspiel, und wir freuen uns jetzt schon darauf“

Anzeige
Wolfgang Drabiniok (Teamsprecher RN Vision Team Black Falcon): „Wir sind sehr zufrieden mit dem Wochenende. Gabriele hat sich erneut gesteigert und die erste Top-Fünf-Platzierung nach Hause gebracht. Die erste Saisonhälfte war sehr gut. Darauf bauen wir nun auf und freuen uns auf die Rennen auf dem Nürburgring.“

Gabriele Piana (#4): „Das Wochenende lief insgesamt recht gut für mich. Ich bin sehr zufrieden mit den Ergebnissen vom Samstag und freue mich sehr über mein erstes Top-5-Resultat. Das war das Ziel, das wir uns vor der Saison gesetzt hatten. Am Sonntag hat uns etwas der Speed gefehlt, woran das genau lag müssen wir noch analysieren.“

Christian Engelhart (#5): „Ich war nach dem Qualifying ein wenig enttäuscht mit den Startpositionen sechs und sieben. Die Rennen hingegen waren sehr gut und ich kann mit den Plätzen drei und vier zufrieden sein. Jetzt bereiten wir uns mit voller Kraft auf das Heimrennen auf dem Nürburgring vor.“