Samstag, 16. Dezember 2017
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
NAKC
14.06.2017

Henrik Schulze Frenking siegt in Oschersleben

Eine Dreifach-Veranstaltung wartete am vergangenen Wochenende auf Nachwuchsrennfahrer Henrik Schulze Frenking. In der Motorsport Arena Oschersleben starteten zwei Saisonrennen des Norddeutschen ADAC Kart Cup, gleichzeitig war auch noch der ADAC Kart Cup zu Gast.

Bereits zu Jahresbeginn zeigte Henrik Schulze Frenking seine Vorliebe für den 1.018 Meter langen Kurs der Motorsport Arena Oschersleben. Mit einer starken Vorstellung sicherte er sich den Sieg beim traditionsreichen Winterpokal. Nun kehrte der Nachwuchsrennfahrer zurück nach Sachsen-Anhalt. Diesmal fanden gleich zwei Rennen des Norddeutschen ADAC Kart Cup statt.

Anzeige
Den Anfang machten drei Wertungsläufe am Samstag. Henrik ging hochmotiviert an den Start und untermauerte bereits mit einem dritten Rang im Qualifying seine Ambitionen. Daran knüpfte er auch in den Wertungsläufen an. Der 16-Jährige mischte von Beginn an im Spitzenpulk der X30 Senior mit und beendete den Tag als Vierter in der Tageswertung.

Neugemischt wurden die Karten am Rennsonntag. Beim zweiten Durchgang der Doppelveranstaltung in Oschersleben erwischte der Youngster aus Nottuln jedoch keinen perfekten Start in die Geschehnisse. Im Zeittraining reichte es für ihn nur zu Rang neun. Doch bereits im ersten Lauf mischte er wieder an der Spitze mit. Henrik kämpfte sich nach vorne und wurde Vierter. Großen Jubel gab es dann nach dem zweiten Umlauf. Der Fahrer eines italienischen Intrepid Karts stürmte an die Spitze des Feldes und feierte einen Sieg. 

„Abschließend bin ich sehr zufrieden mit dem Rennwochenende. In allen fünf Läufen waren wir konkurrenzfähig und haben um den Sieg gekämpft. Mein Rennmaterial hat perfekt funktioniert, hierfür ein Dank an mein Team Hemkemeyer und meinen Mechaniker“, fasste Henrik abschließend zusammen.

Im Norddeutschen ADAC Kart Cup baute der Westfale nach den beiden Veranstaltungen in Oschersleben seine Führung aus. Gleichzeitig kämpfte er als aktuell Dritter auch noch im überregionalen ADAC Kart Cup um die Meisterschaft.

Am kommenden Wochenende wartet nun die nächste harte Aufgabe auf den Nachwuchspiloten. Im oberpfälzischen Wackersdorf finden die Wertungsläufe drei und vier des ADAC Kart Masters statt. Das Henrik auch auf der Strecke Gas geben kann, hat er bereits vor wenigen Wochen bewiesen. Im Rahmen des Süddeutschen ADAC Kart Cup landete er auf dem dritten Rang. Das nächste Rennen des Norddeutschen ADAC Kart Cup wartet dann am 24. und 25. Juni im niedersächsischen Faßberg.