Dienstag, 17. Oktober 2017
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Kartsport Allgemein
03.08.2017

Klassik Kart Meisterschaft 2017 geht in entscheidende Phase

Die Formel 1 geht in die Sommerpause, bei den Historikern geht die Saison schon in die Endphase. Nach der Sommerpause starten auch die Historiker wieder in die entscheidende Phase der Klassik Kart Meisterschaft. Bisher wurden fünf Veranstaltungen in Wittgenborn, Teningen, Dahlem, Oppenrod und Kerpen gefahren. In Führung liegt mit 178 Punkten KcD 90 Vize Bessel Minderhoud klar vor seinem Sohn Valentijn mit 112 Punkten – soweit scheint der Sieg in jedem Fall über die Rennfamilie aus Schifferstadt zu führen.

Vorjahresvize Benny Brügger folgt mit 104 Punkten, knapp dahinter liegt mit 103 Punkten Technik-Chef Marc Heiming, der in Kerpen ordentlich gepunktet hat. Auf Platz fünf folgt Gerald Sittig mit 88 Punkzen vor Piet Füssel mit 86 Zählern. Dahinter liegt mit drei blitzsauberen Läufen in Kerpen noch Burkhard Ballhorn mit 77 Punkten vor Reinhard Tropp mit 75 Zählern. Vorjahressieger Marco Wirths und auch KcD 90 Schatzmeister Thomas Reim fuhren dieses Jahr nur sporadisch und hatten außerdem auch noch technisches Pech.

Anzeige
Die Wertung berücksichtigt aktuell noch kein Streichresultat, es folgen noch die Läufe in Hahn Wildberger Hütte am 5. August, der Lauf beim Memorial in Kerpen Anfang September und der Abschluss in Liedolsheim im Oktober. 

Man darf also gespannt sein, wer am Ende das Rennen macht, aber heuer wird es schwer werden, Bessel Minderhoud noch vom ersten Platz zu verdrängen. Aber es ist noch nichts entschieden und die Veranstalter freuen sich auf eine tolle Veranstaltung bei ihren Freunden im Bergischen. Dort wird die Klassiker-Meute wieder verstärkt durch Kartfreunde aus dem benachbarten Ausland.