Dienstag, 30. Mai 2017
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Kartsport Allgemein
15.05.2017

KCBB startet erfolgreich in die Saison 2017

Der zweite Clublauf am 3. Juni 2017 findet bereits auf der neu sanierten Bahn statt – 46 Fahrer und viele Zuschauer applaudierten lautstark; auf diese Nachricht hatten die Kartsportfans in der Eifel hin gefiebert. Im Rahmen des ersten Clublaufs des KCBB am 6. Mai 2017 informierten die Bahnbetreiber Richard Orphan und Christopher Merkel über den Start und den Umfang der Sanierungsarbeiten auf dem Gelände der Kartbahn Dahlemer Binz. Bald schon rückt schweres Gerät an, der Abschluss der Arbeiten ist bis spätestens Ende Mai geplant.

Neben viel Sonne und spannenden Rennen war es vor allen Dingen diese Nachricht, die für strahlende Gesichter sorgte – nicht nur bei den vielen Neueinsteiger des KCBB, die diesem Lauf eine besondere Note gaben. 

Anzeige
Daneben begeisterte natürlich auch das Renngeschehen: In den Läufen der Klassen Bambini, Rotax Micro und Rotax Mini waren es die Debütanten der Saison 2016, Lucas Hess und Emanuelle Sbarro, die nach einem Rennunfall für einige Aufregung sorgten. Sie konnten die Rennen zwar nicht zu Ende fahren, blieben aber ansonsten ohne ernsthafte Blessuren. 

In der Micro-Klasse gewann Nikita Gense alle drei Wertungsläufe und verwies Mats Overhoff und Florian Domzol auf die Plätze zwei und drei. Achtsam schlugen sich auch die Neueinsteiger Kiril Gense, Jakob Essmann und Leon Vacula auf den Plätzen vier, fünf und sechs.

In der Rotax-Mini-Klasse war es dieses Mal Leon Eggemann, der mit zwei Laufsiegen und einem dritten Platz den Tagessieg klar einfuhr. Es folgten seine Teamkameraden Leon Rau auf Platz zwei und Julian Rau auf Platz drei.

Die drei Rotax-Junioren fuhren zusammen mit 2 ROK und der schalterlosen Gentlemen-Klasse. Mika Freyaldenhoven gewann alle drei Klassen und Wertungsläufe klar. Patrick Löwen auf Platz zwei und David Kurth auf Platz drei komplettierten das Podium. Beachtlich war auch die Leistung der beiden Brüder Julian und Antonio Romankewitz in ihren ROK: Vor allen Dingen Julian war in seinem ersten Rennen sehr gut unterwegs und baute ersten Druck auf die erfahreneren Junioren auf. Bei den Gentlemen setzte sich Achim Huhn (Platz 1) knapp vor Neueinsteiger Klemens Essmann (Platz 2) und Routinier Karl-Josef Hemmerlein auf Platz drei durch.

Sehr stark besetzt war wieder das Feld der Rotax-Senioren. Ergänzt um drei Clubsport-Fahrer der 125ccm-Klasse waren 16 Fahrer im Feld unterwegs. Nach seinem ersten Platz im Zeittraining und den Wertungsläufen eins und zwei, erschien Ben Becker wie der sichere Tagessieger. Nach einem technischen Ausfall Beckers im dritten Lauf war es dann Kevin Faymonville, der nach einem harten aber fairen Duell mit Rene Goldschmidt zu Beginn des Rennens auf der Strecke blieb und vom Ausfall Beckers profitierte. Er wurde Tagessieger. Stark war auch der Saisonauftakt von Michael Klein, der sich den zweiten Platz in der Tageswertung vor Ben Becker auf Platz drei sichern konnte.

Seinen ersten Sieg im ersten Rennen beim KCBB sicherte sich Daniel Houben. Er gewann in der Clubsport-Klasse vor Lars Spickernagel und Niklas Zimmer, einem weiteren Neueinsteiger.

Die KZ2-Schalter fuhren gemeinsam mit den DD2-Gentlemen. Mit drei Siegen gewann Marcel Mönch den Tag vor Marc Schulz und Christian Schmitz.

Thomas Domzol holte sich mit drei Laufsiegen den ersten Platz in der Tageswertung der DD2. Mit Chris Merkel auf Platz zwei und einem weiteren Neueinsteiger, Johannes Overhoff, auf Platz drei, wurde das Podest komplettiert.

Sehr zufrieden mit dem Saisonstart und den umfangreichen Maßnahmen zur Steigerung der Attraktivität um und auf der Strecke zeigte sich der Vorstand des KCBB. In allen Klassen, von den Bambini bis zu den Gentlemen, konnte der Club neue Mitglieder und Fahrer begeistern.

Für den zweiten Clublauf am 3. Juni erwartet Ingo Freyaldenhoven, der 1. Vorsitzende des KCBB, ein extrem starkes Teilnehmerfeld. Die Fahrer des Classic Kart Clubs Deutschland und die Starter der GKC 100 ccm haben sich bereits angemeldet. Daneben wird die Nachricht über den neuen Streckenbelag sowie die anderen Sanierungsmassnahmen dazu beitragen, dass der positive Trend des KCBB weiter anhält. „Eine frühe und rechtzeitige Anmeldung ist also hilfreich und gewünscht“, so die Veranstalter.