Montag, 11. Dezember 2017
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
FIA Formel E
23.11.2017

DS Virgin Racing enthüllt neuen Rennwagen für Saison 2017/2018

Wenige Tage vor dem ersten ePrix in Hongkong hat DS Virgin Racing seinen DSV-03 vorgestellt. Die Präsentation fiel auf den Jahrestag des ersten Sieges des Teams in der Formel E-Meisterschaft. Der neue, rein elektrisch angetriebene Rennwagen tritt in den traditionellen Farben von DS Virgin Racing auf: Violett, Rot und Silber. Unter der Karosserie wurden einige Änderungen vorgenommen. So haben die Ingenieure von DS Performance eine neue Steuerungssoftware entwickelt, um die Effizienz des Rennwagens zu steigern.

Zum ersten Mal in der Geschichte der FIA Formel E-Meisterschaft geht ein Rennstall mit zwei Briten, Sam Bird und Alex Lynn, an den Start. Der 30-jährige Sam Bird hat an allen 33 ePrix von DS Virgin Racing teilgenommen und dabei fünf Siege sowie neun Podiumsplätze eingefahren. Damit ist er der Pilot mit der dritthöchsten Punktzahl in der Formel E. Für den 24-jährigen Alex Lynn beginnt nach seiner Teilnahme an einem ePrix im vergangenen Jahr die erste vollständige Saison als Fahrer in der Motorsportserie. Der Formel E-Debütant eroberte in seinem ersten Rennen die Pole Position − außer ihm ist dies bislang nur einem weiteren Piloten gelungen.

Anzeige
Die Präsentation des DSV-03 fiel auf den dritten Jahrestag des ersten Sieges von DS Virgin Racing beim ePrix von Putrajaya 2014. Damals saß Sam Bird am Steuer des Rennwagens. Das historische Ereignis prägte den Film zum Auftakt der neuen Formel E-Saison: Dieser erzählt die Geschichte des Rennstalls und zeigt Schlüsselmomente sowohl auf als auch neben der Rennstrecke, darunter der herausragende Doppelsieg in New York im vergangenen Jahr.

DS Virgin Racing startet in die neue FIA Formel E-Saison mit einem zusätzlichen Partner. Alpinestars, führender Entwickler von Motorsportbekleidung, schließt sich DS Automobiles, Hewlett Packard Enterprise, Kaspersky und Total an.

Die ersten beiden Rennen der FIA Formel E-Meisterschaft 2017/2018 finden am 2. und 3. Dezember in Hongkong statt. Die Piloten erwartet eine 1,86 Kilometer lange, zehn Kurven umfassende Strecke, die an der Lung Wo Road, Man Yiu Street und Yiu Sing Street vorbeiführt. Eine grandiose Kulisse bilden der Hafen, die Wolkenkratzer und die Stadt selbst. Hongkong ist zum zweiten Mal Gastgeber der FIA Formel E-Meisterschaft. Die Rennstrecke bleibt im Vergleich zur vergangenen Saison weitgehend unverändert. Einzig die Schikane in den Kurven 3 und 4 wurde modifiziert. Die Spitzengeschwindigkeit wird rund 200 km/h betragen. In diesem Jahr sind in den beiden Rennen unterschiedliche Entfernungen zu absolvieren (43 und 45 Runden). Die Teams müssen damit eine zusätzliche strategische Anforderung meistern.

Alex Tai, Teamchef von DS Virgin Racing: „Wir gehören zu den drei Teams, die seit dem Beginn der FIA Formel E-Meisterschaft in jeder Saison Siege eingefahren haben. Unser Ziel ist es natürlich, in der vierten Saison weiterhin zu gewinnen. Wir können uns dabei auf unsere starken Piloten Sam und Alex, unser schnelles Monocoque und unser sehr erfahrenes Team verlassen. Alle Voraussetzungen sind gegeben, um in Hongkong und danach erfolgreich zu sein.“

Sam Bird: „Zu Beginn einer neuen Saison weiß man nie so recht, was einen erwartet. Wir sind aber sicher, dass wir ein gutes Paket geschnürt haben und sind bereit zu kämpfen. Am Ende der vergangenen Saison haben wir eine Serie guter Ergebnisse erzielt, auf die wir im Sommer während der Vorbereitungen aufbauen konnten. Ich hoffe, dass diese Arbeit zu guten Ergebnissen führen wird.“

Alex Lynn: „Ich kann es kaum erwarten, in diese FIA Formel E-Saison zu starten. Das ist eine einzigartige Gelegenheit. Ich möchte mein Können rasch unter Beweis stellen. Wir haben uns sehr gut vorbereitet, auf der Rennstrecke, im Rennsimulator und mit Konditionstraining. Ich weiß, dass mir ein großes Team und ein sehr erfahrener Pilot zur Seite stehen. Es kann losgehen.“

Xavier Mestelan Pinon, Direktor von DS Performance: „Eine legendäre Stadt wie Hongkong ist der perfekte Ort für den Auftakt der FIA Formel E-Saison. Wir können es kaum erwarten, unseren DSV-03 auf der Rennstrecke fahren zu sehen. Die bisherigen Tests sind sehr erfolgsversprechend verlaufen. Wir gehen mit einer positiven Grundeinstellung in die neue Saison − ein entscheidender Faktor für ein Team, das nach dem Sieg strebt.“