Dienstag, 24. Oktober 2017
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC GT Masters
27.09.2017

Haase fährt in Hockenheim erneut auf das Podium

Mit Position eins im freien Training begann das Finalwochenende des ADAC GT Masters für Christopher Haase äußerst zufriedenstellend – ein gutes Omen für den weiteren Verlauf der Veranstaltung. Haase, in Diensten von Montaplast by Land Motorsport, wollte gemeinsam mit seinem Teamkollegen Jeffrey Schmidt außerdem noch alles daran setzen, um seiner Mannschaft zum Sieg in der Teamwertung sowie Schmidt zu einer möglichst guten Platzierung in der Juniorenwertung zu verhelfen.

Der Schweizer Schmidt bestritt das Qualifying für das erste Rennen nach dem Erfolg vom Sachsenring erneut mit zehn Kilogramm Zusatzgewicht. Damit, und mit viel Verkehr im Qualifying, gab’s am Ende Startplatz elf, wobei die Abstände zwischen den Teams extrem gering ausfielen. Die turbulente Startphase samt Rennabbruch überstand Schmidt dann ohne Beschädigungen am Auto, wenngleich er etwas an Boden verlor und bis auf Rang 12 zurückfiel. Christopher Haase konnte nach dem Stopp noch bis auf Platz acht nach vorne fahren, war aber mit seinem Setup nicht ganz da, wo er sein wollte: „Ich musste mit den Reifen haushalten, dennoch gab’s Platz drei in der Juniorenwertung und unser Schwesterauto fuhr auf Gesamtrang zwei, das war eine tolle Performance der Mannschaft“, so Christopher Haase.

Anzeige
Am Sonntag bestritt Haase das Qualifying, das er auf dem guten vierten Rang beschließen konnte: „Zweite Startreihe neben einem weiteren Audi, damit war ich zufrieden. Im Rennen selbst ging’s bereits in der ersten Kurve rund, Gott sei Dank erlitt unser Audi R8 LMS bei den „Feindberührungen“ keine Schäden. Ich hatte dann erneut Probleme, die Reifen auf der Hinterachse am Leben zu halten, daher konnte ich auch die Corvette nicht am Überholen hindern. Gegen Ende meines Stints wurde es aber wieder besser, ich habe die Lücke geschlossen, und Jeffrey ist danach solide weitergefahren. Am Ende gab’s im Zweikampf an der Spitze Schwierigkeiten. Ein Konkurrent hat sich weggedreht, ein anderer wurde bestraft – dadurch haben Jeffrey und ich den dritten Platz auf dem Podium sehr gerne genommen“, resümiert Christopher Haase, der sich dennoch „nur“ über den zweiten Platz in der Teamwertung für Montaplast by Land Motorsport freuen durfte: „Es ist sich nicht ganz ausgegangen, doch auch Platz zwei ist eine super Leistung. Besonders freue ich mich aber für Jeffrey, der über Gesamtrang zwei in der Juniorenwertung jubeln durfte. Ein großes Dankeschön an ihn, Audi und Montaplast by Land Motorsport für die tolle Saison und das Vertrauen, das sie mir entgegengebracht haben!“