Mittwoch, 20. Januar 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Youngtimer Trophy
17.06.2016

Wiederholt Michael Schrey seinen Erfolg?

Drei Wochen nach dem Highlight der Youngtimer Trophy im Rahmen der 24h Classic steht mit dem Eifelrennen der nächste Langstreckenklassiker auf der Nürburgring Nordschleife auf dem Programm. Rund 90 Teams gehen wieder auf die knapp 26 Kilometer lange Strecke. Nachdem wir im Mai noch mit starkem Regen und Hagelschauer zu kämpfen hatten, hoffen wir aus jetziger Sicht die Wetterpropheten irren und wir können den Fans wieder die Faszination der Motorsportklassiker bei besserem Wetter präsentieren.
 
Michael Schrey (Wallenhorst) geht in das kommende Wochenende sicherlich als Favorit hinein. Die beiden letztjährigen 3-Stunden-Rennen im Rahmen der Historic Trophy konnte er im Porsche 935 K1 ebenso für sich entscheiden wie das Rennen im Rahmen des Int. ADAC 24h Rennens. Auch sein Cousin Daniel Schrey (Rietberg) wird nach seinem Erfolg beim Saisonauftakt in Hockenheim wieder ein Wörtchen um den Gesamtsieg mitreden wollen, musste er doch zuletzt den Porsche frühzeitig mit technischen Problemen abstellen.
 
Zu den weiteren Favoriten um den Sieg zählen die Piloten der Gruppe 5 Porsche, unter anderem Dieter Schmidtmann (Mechernich), auf dessen Konto im vergangen Jahr die schnellste Rennrunde ging, sowie der Drittplatzierte des Vorjahres, Edgar Salewsky (Aachen), der nicht nur als Porsche-Tuner seine Qualitäten hat, der Aachener ist auch am Lenkrad immer wieder für eine Überraschung gut. Sowohl Schmidtmann als 16. im Porsche 911 GT3 als auch Salewsky im Porsche 997 KR waren beim Int. ADAC 24h Rennen unter den Top-30 zu finden.
 
Ein Novum erlebten wir bei den 24h Classic auch dahingehend, dass drei verschiedene Fabrikate auf dem Podium zu finden waren. Neben dem Sieger Michael Schrey im GT-Boliden Porsche 935 K1 waren es die Tourenwagen-Teams Ralf und Andreas Schall (Mercedes-Benz 190 E, beide Dornstadt) und Michael Menden / Peter Posavac (BMW M3, beide Essen) die einen Achtungserfolg für sich verbuchen konnten.