Dienstag, 22. Oktober 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Rallye Allgemein
24.11.2016

EKS: Abschlussparty in Argentinien

EKS geht beim letzten Lauf der FIA Rallycross-Weltmeisterschaft 2016 in Argentinien mit einem klaren Ziel an den Start: Nachdem sich Mattias Ekström bereits den Fahrertitel gesichert hat, soll nun auch noch die Team-WM unter Dach und Fach gebracht werden. Derzeit führt EKS mit 17 Punkten vor dem Team Peugeot Hansen – 56 Zähler sind maximal zu vergeben.
 
„Es ist immer noch unglaublich, Rallycross-Weltmeister zu sein“, sagt Ekström. „Fantastische Wochen liegen seit dem Triumph auf dem Estering hinter uns – eine extrem anstrengende Zeit, aber ich genieße jede einzelne Sekunde. Jetzt ist es Zeit, die Saison perfekt abzuschließen. Ein großer Pokal ist noch zu holen und den möchten wir nach Hause mitnehmen.“
 
Topi Heikkinen ist heiß auf die Aufgabe in Rosario: „Im vergangenen Jahr war Argentinien eine ziemlich staubige Angelegenheit. Der vierte Vorlauf musste sogar gestrichen werden. Ich hoffe, dass das Problem in diesem Jahr unter Kontrolle ist, denn das Streckenlayout ist großartig. Ich mag vor allem den schnellen ersten Asphaltabschnitt mit der engen Schikane. Und dann freue ich mich natürlich auf ein bisschen Sonne. Aber keine Sorge, wir fahren nicht nach Argentinien, um dort Urlaub zu machen.“
 
Gut zu wissen …
 
In Argentinien kann EKS Geschichte schreiben. Niemals zuvor ist es einem Team gelungen, in einem Jahr beide Titel in der Rallycross-WM zu gewinnen. Bislang haben Mattias und Topi 43 Rennsiege in der Saison gefeiert – 33 in den Vorläufen (Mattias: 22, Topi: 11), sechs in den Halbfinals (Mattias: 5, Topi: 1) und vier im Finale (Mattias: 4). Zehnmal fuhren die beiden EKS-Piloten die schnellste Vorlaufzeit und bekamen die Maximalpunktzahl 50 (Mattias: 9, Topi: 1).