Freitag, 28. April 2017
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
FIA Formel E
16.02.2016

Vorfreude auf das Heimspiel der Formel E in Berlin

Seit Montag (15. Februar 2015) ist klar: Das deutsche Rennen der Formel E wird auch in der zweiten Saison in der Hauptstadt Berlin ausgetragen. Den Organisatoren ist es gelungen, für den 21. Mai 2016 eine neue Location mitten in der Stadt zu finden. Der 2,030 Kilometer lange Kurs liegt in unmittelbarer Nähe des Alexanderplatzes mit dem berühmten Fernsehturm.
 
Im Vorjahr starteten die Piloten der Formel E auf dem ehemaligen Flughafen Tempelhof. Mit dem Flair der Hangars, der alten Check-in-Halle und mehr als 20.000 Zuschauern war der ePrix in Berlin einer der Höhepunkte der Saison. Die Suche nach einem neuen Austragungsort war nötig geworden, weil auf dem Areal in Tempelhof zurzeit Flüchtlinge untergebracht sind. 
 
Hans-Jürgen Abt (Teamchef ABT Schaeffler Audi Sport) sagte: „Eine tolle Nachricht, dass wir auch in dieser Saison in Berlin starten. Die Formel E hat damit wieder bewiesen, wie flexibel sie auf Herausforderungen reagieren kann. Natürlich hatte Tempelhof seinen eigenen Charme, aber auch die neue Strecke direkt am ‚Alex’ hat das Zeug zu einem Highlight im Kalender: Der Kurs liegt mitten in der Stadt, die Menschen werden zu Fuß oder mit dem Fahrrad zu uns kommen. Eines ist sicher: Die Formel E und damit die Elektromobilität sind ab jetzt Gesprächsthema in unserer Hauptstadt.“

„Glückwunsch! Die Formel E hat nicht nur eine tolle alternative Location in Berlin gefunden, sondern auch eine Strecke mit viel Charakter geschaffen. Das Layout sieht interessant aus und scheint mit den langen Geraden und Spitzkehren auch ein spannendes Rennen zu versprechen. Als wir letztes Mal in Berlin waren, sind wir in der Nähe des Alexanderplatzes in einem Restaurant und einer Bar gewesen – jetzt fahren wir genau in diesem Teil der Stadt ein Rennen. Mit der Bekanntgabe der Strecke steigt die Vorfreude auf mein Heimspiel jetzt noch mehr“, so Daniel Abt.