Montag, 24. Juli 2017
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
FIA Formel E
16.02.2016

Neue Formel-E-Strecke mitten in Berlin

Die Formel E folgt in Berlin ihrem Credo Motorsport in die Herzen der Städte bringen zu wollen. Nachdem in der Bundeshauptstadt der Flughafen Tempelhof nicht mehr als Austragungsort zur Verfügung stand, wurde fieberhaft nach einer Lösung gesucht. Zwischenzeitlich brachte sich sogar der Norisring in Nürnberg ins Gespräch, doch der deutsche ePrix bleibt in Berlin und rückt noch mehr ins Herz der Stadt.

Neuer Austragungsort ist der Strausberger Platz und drei angrenzende Straßen. Die Start- und Zielgeraden wird auf der Karl-Marx-Allee zu finden sein. Gestartet wird in Richtung Alexanderplatz. Der 2,030 Kilometer lange Kurs führt die lange Straße einmal herunter, wendet dann in einer engen Spitzkehre um dann auf einer zweiten langen Geraden bis zum Strausberger Platz zu fahren. Insgesamt sind 11 Kurven (zwei davon als Spitzkehre) und vier Geraden vorgesehen. "Es sind fantastische Nachrichten, dass wir in der Lage waren, einen neuen Austragungsort in Berlin zu finden", sagte Alejandro Agag, Chef der FIA Formel E.

Anzeige
Die neue Strecke liegt jetzt in unmittelbarer Nähe zu zahlreichen Touristenmagneten. So steht der Berliner Fernsehturm wenige Minuten neben der Strecke und auch das Brandeburger Tor ist nur etwa drei Kilometer entfernt.