Sonntag, 23. Januar 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
FIA ETCC
14.07.2016

Sieg für Tomáš Korený in Magny-Cours

Große Freude herrschte im RAVENOL Team San bei der fünften Veranstaltung zum FIA European Touring Car Cup (ETCC) am vergangenen Wochenende (9. bis 10. Juli) auf dem ehemaligen Formel-1-Kurs von Magny-Cours in Frankreich. Nachdem San-Pilot Tomáš Korený in seinem Ford Fiesta 16V zunächst die Pole-Position in der Super 1600 Klasse eingefahren hatte, glänzte der 16-jährige Tscheche im neunten Saisonrennen nach einem heißen Dreikampf um die Spitze erstmals ganz oben auf dem Siegertreppchen.
 
Auch im zehnten Lauf kämpfte er im engen Führungstrio Runde um Runde hart um den Sieg, doch blieb ihm beim Zieleinlauf nur der dritte Podestplatz. Obwohl Korený mit diesen Resultaten sein Punktekonto gut auffüllen konnte, fährt er Ende September nach der großen Sommerpause nach wie vor als Meisterschaftsvierter zum Saisonfinale nach Imola in Italien.
 
Das Wetter zeigte sich das ganze Rennwochenende über mit hochsommerlichen Temperaturen um die 30 Grad Celsius von seiner besten Seite. Im freien Training am Samstag konnte sich Korený wegen Schaltproblemen zunächst nur als Vierter plazieren. Nach erfolgter Reparatur schlug er dann im Qualifying zu und fuhr mit der Bestzeit von 2:04,673 Minuten seine erste Pole-Position heraus. „Ich freue mich sehr darüber. Es gab zwar noch kleine Probleme mit dem zweiten Gang, die wir noch abstellen müssen. Aber ich habe es trotzdem geschafft und bin sehr zuversichtlich für die morgigen Rennen“, kommentierte er in der Pressekonferenz.
 
Beim fliegenden Start zum ersten Rennen am Sonntag wurde Korený durch zwei vor ihm etwas langsam startende Fahrer der S2000-Klasse aufgehalten, so dass er zunächst auf die dritte Position zurückfiel. Er konnte die entstandene Lücke jedoch zügig schließen und den zweiten Platz erobern. In der Folge entbrannte dann ein superspannender Dreikampf um die Führung mit sehenswerten Windschattenspielen und mehreren Führungswechseln. Erst wenige Meter vor dem Zieleinlauf wurde über den Sieg entschieden, den sich Koreny mit einem bravurösen Überholmanöver holte. Genau so eng und spannend ging es im zweiten Lauf zu. Nach dem stehenden Start reihte sich Korený erst auf Platz drei ins 1600er-Feld ein, konnte im Anschluss jedoch schnell auf die zweite Position vorfahren.
 
Danach kämpfte er erneut mit allen Bandagen und mutigen Attacken Runde um Runde um die Führung. Zum Rennende hin wurde der Sieg dann durch die Überrundungsmanöver der schnelleren S2000-Autos bestimmt, die das Führungstrio auseinandersprengten und für größere Abstände zwischen den Kontrahenten sorgten. Letztendlich sah Korený auf dem dritten Platz die Zielflagge. „Ich bin sehr glücklich mit den Ergebnissen an diesem Wochenende. Die Rennen waren purer Kampf für mich, aber ich mag diese Rennstrecke und hatte großen Spaß dabei. Das Auto lief perfekt und ich konnte am Limit fahren. Großer Dank an das Team und auch an meine Eltern für ihre Unterstützung“, äußerte sich der jüngste Pilot im Feld anschließend in der Pressekonferenz.
 
Die FIA ETCC geht nun bis Ende September in eine große Sommerpause bevor am 2. Oktober das Saisonfinale mit den Läufen elf und zwölf im italienischen Imola ausgetragen wird.