Mittwoch, 22. Mai 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Clubsport Kerpen
01.04.2016

Osterpokal wird zur Bewährungsprobe für RMW motorsport

Am vergangenen Wochenende stand der traditionelle Ostercup in Kerpen auf dem Plan. Nach den lehrreichen Winterpokal-Wochenenden in Kerpen und Oschersleben war auch zu Ostern „Lernen“ das wichtigste Ziel des Teams von RMW motorsport. Mit 14 Fahrern war das Team aus Koblenz in vier Klassen vertreten.

In der Klasse der Bambini hatten wir mit Piet Matthes einen Neuzugang neben Philip Wiskirchen am Start. Marek Schaller, Tom Kölsch, Marcel Schminke, Leo Stienemeier sowie Moritz Wiskirchen fuhren in der Klasse X30 Junioren für RMW motorsport. Die einzige Dame aus den Reihen der Mannschaft war Isabell Brosselt bei den Rotax Junioren unterwegs. Die X30 Senioren Tristan Gebhardt, Maximilian Kannegießer und Fabian Ferres komplettieren den großen RMW Fahrerkader zum Osterwochenende.

Anzeige
Am Karsamstag stand das Wetter klar auf Fahrerseite. Sonnenschein und milde Temperaturen waren perfekt für die jungen Piloten, um sich wieder an die Strecke zu gewöhnen. Einige Fahrer, wie Bastian Bense oder Devin Kimm, nutzen diese Chance auch für Testzwecke. „Es war eine super Stimmung im Zelt und alle Fahrer konnten sich steigern“, so Christian Wangard.

Der Rennsonntag wurde vom Regen geprägt. Dank intensivem Coaching konnten sich einige Fahrer in den Rennen positiv entwickeln. Maß aller Dinge war an diesem Wochenende Marek Schaller. Konstant konnte er sich gegen die Konkurrenz durchsetzen und wurde von uns als Mann des Wochenendes gekrönt. Aber auch Tom Kölsch war schnell unterwegs und konnte mit der Spitze mithalten. Ebenfalls Tristan Gebhardt konnte erneut sein Können bei Regen zeigen. Auch die anderen Fahrer konnten sich von Rennen zu Rennen steigern.

„Wir haben wieder viele Informationen für die Saison gewinnen können und können nächstes Wochenende noch einmal gezielt mit den Fahrern an ihren Schwächen arbeiten, um bestmöglich in die Saison in zwei Wochen zu starten“, zieht das Teamchef Trio nach dem Wochenende Fazit.