Donnerstag, 20. Juni 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
TCR Germany
24.12.2015

2016 volles Programm: racing one startet in der TCR

„Die ADAC TCR Germany verspricht spektakulären und spannenden Tourenwagensport, daher stand für uns schnell fest, von Beginn an dabei zu sein“, mit dieser Neuigkeit schließt das Andernacher Team racing one die vergangene Saison ab und blickt auf ein volles Programm im Jahr 2016. Die Mannschaft um Teamchef Martin Kohlhaas wird mit zwei Fahrzeugen in der ADAC TCR Germany starten. Weiterhin wird man auch in der VLN und der DMV GTC nicht auf das starke Team verzichten müssen.

Mit attraktiven und leistungsstarken Rennfahrzeuge lockt die ADAC TCR Germany in der kommenden Saison. So wird Benjmain Leuchter im Cockpit eines Volkswagen Golf TCR Platz nehmen. Schon in der letzten Woche konnte er die ersten Testkilometer im sonnigen Jerez absolvieren. Leuchter war in der abgelaufenen Saison für racing one im BMW 235i Cup im Rahmen der VLN sehr schnell unterwegs und zwischenzeitlich auch auf Meisterschaftskurs.

Anzeige
Das zweite Auto wird ein Seat Leon TCR sein. „Hier suchen wir noch den passenden Fahrer. Allerdings machen wir uns die Entscheidung nicht leicht, da der Pilot nicht nur fahrerisch sondern auch menschlich ins Team passen muss.“ Neben dem sportlichen Erfolg ist Kohlhaas auch der Teamspirit besonders wichtig. Die ADAC TCR Germany ist eine gute Plattform für ambitionierte Piloten. Die Fahrzeuge der unterschiedlichen Fabrikate leisten alle rund 330 PS und werden – ähnlich wie in der GT3-Klasse – über das Reglement auf einem Leistungslevel gehalten. Zudem bietet der Start im Rahmen der ADAC GT Masters und die damit zusammenhängende Medienpräsenz eine perfekte Basis für Sponsoringkonzepte.

Neben der TCR plant racing one für die VLN Langstreckenmeisterschaft erneut mit mindestens einem Ferrari 458 und einem BMW 235i. „Das Münchner Kraftpaket wird durch Fabian Danz verstärkt. Womit das Ziel des Fahrertrios klar gesteckt bleibt. Im kommenden Jahr geht es um den Titel“, sagt Kohlhaas über die ehrgeizigen Ziele. „Wir werden in 2016 mit zwei baugleichen Ferraris antreten. Das erste Fahrzeug wird mit der Stammbesetzung aus 2015 starten. Für das zweite Fahrzeug laufen gerade die Vertragsverhandlungen.“ In der SP8 wird es also nicht langweilig werden.

Als wäre das noch nicht genug, wird racing one die DMV GTC bestreiten. Hierbei kommt ein Ferrari F458 GT3 mit Egon Allgäuer und Patrik Kaiser am Steuer zum Einsatz. Nach einigen Läufe in 2015 möchte das Fahrer-Duo im kommenden Jahr die gesamte Saison an den Start gehen. „Ich denke wir haben ein straffes aber gutes Programm für 2016 zusammengestellt. Mein Team ist hochmotoviert und kann den Start der neuen Rennsaison kaum erwarten.“