Mittwoch, 11. Dezember 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Rallye Allgemein
26.11.2015

Knacker wird mit erstem Auslandseinsatz belohnt

Während sich die meisten Teams schon in der Winterpause befinden, geht es für Nico Knacker Ende November noch einmal richtig zur Sache. Denn der aus Siedenburg stammende Rallye Youngster startet im Rahmen der französischen Rallye Meisterschaft bei der Rallye du Var. Möglich macht diesen Gaststart rund um den südfranzösischen Ort Sainte-Maxime unter anderem der ADAC Weser Ems, der den erst 18-Jährigen Anfang des Jahres sichtete und der deutsche Rallyefahrer Christian Riedemann, der sich im Laufe des Jahres zu Knackers Mentor entwickelte.
 
Gerade bei dieser Rallye könnten Riedemanns Tipps entscheidend sein, denn dieser stand vor drei Jahren eben bei dieser Rallye mit einem Citroën DS3 R3 am Start. „Nico hat in diesem Jahr eine unglaubliche Entwicklung gezeigt und ich denke, dass er diesen Auslandseinsatz absolut verdient hat, um auch in der Winterpause am Ball zu bleiben. Er ist kein Fahrer, der sich zwischen den Rallyes ausruht. Wir stehen ständig im Kontakt und tauschen uns über Rallyes oder den Aufschrieb aus. Aufgrund seines Ehrgeizes wird der Start bei der französischen Rallye du Var ein sinnvoller Schritt für seine Motorsportkarriere. Mit über 220 Wertungsprüfungskilometern wird er dort so viel lernen, wie bei zwei DRM-Läufen“, erklärt Riedemann. 
 
Nico Knacker freut sich sehr darauf sein Können im Ausland unter Beweis zu stellen und sich mit der französischen Konkurrenz zu messen doch er bleibt realistisch: „Mein Ziel ist es natürlich nicht die Rallye zu gewinnen, sondern das Ziel am Sonntag zu erreichen und möglichst viele Erfahrungen auf Asphalt zu sammeln. Wenn dann auch noch eine gute Platzierung dabei herauskommt, wäre das natürlich umso besser. Ich kann es auf jeden Fall kaum erwarten und bedanke mich bereits jetzt bei meinem Team, Sponsoren und allen, die mich die ganze Saison unterstützt und diesen Start ermöglicht haben.“ 
 
Auch für Knackers erst 17-jährige Beifahrerin Nicole Holzer wird dieser Einsatz eine besondere Herausforderung: „Ich freue mich auf diese Veranstaltung mit vielen kurvigen und schnellen Passagen – genau so etwas wünscht sich doch jeder Fahrer oder Beifahrer.“
 
Die Rallye du Var, die auch schon viele Werkspiloten als Test für die Rallye Monte Carlo nutzten, findet vom 27. bis 29. November 2015 rund um den etwa 100 Kilometer südwestlich von Nizza gelegenen Ort Sainte-Maxime statt.