Dienstag, 15. Oktober 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
RCN
19.03.2015

Volles Feld bei Auftaktveranstaltung der RCN 2015

Mit dem „Preis der Erftquelle“, ausgerichtet von der SFG Schönau e.V. im ADAC, geht die Rundstrecken-Challenge Nürburgring (RCN) in ihre 35. Saison. Am Samstag, den 21. März 2015, startet die familiäre GT- und Tourenwagen-Breitensportserie in der Eifel um 12:15 Uhr mit der ersten Veranstaltung ins neue Motorsportjahr. 
 
Das Starterfeld ist voll – ein Zeichen dafür, dass das Konzept der Breitensportserie weiterhin stimmt. RCN Serienmanager Willi Hillebrand: „Das Interesse an unserer Serie ist weiterhin sehr groß. Das Feld zum Saisonauftakt ist großartig besetzt und unter den Startern sind einige bekannte Namen. Jetzt muss nur noch das Wetter mitspielen und dann warten wir einmal ab, was passiert.“ 
 
Die Auftaktveranstaltung wird wieder auf der üblichen Streckenvariante der RCN ausgetragen. Gestartet wird vor der Tribüne T13 und gefahren auf der Nordschleife, die Distanz beträgt insgesamt 15 Runden. 
 
Am Frühlingsanfang wird das Teilnehmerfeld vom amtierenden Meister Christian Büllesbach (Königswinter, BMW Z4) angeführt, der in der Klasse V5 seinen Titel verteidigen will. Unterstützt wird er von Norbert Fischer (Köln). Auch die zweit- und drittplatzierten der vergangenen Saison sind wieder am Start: Marcus Löhnert (Düsseldorf, Audi TTS) in der RS3 A und Patrick Wagner/Daniel Schellhaas (Ofterdingen/Mössingen, BMW M3) in der H6. 
 
In der stark besetzten Klasse H4 rechnen sich Stephan Reuter/Herbert Neumann (Erftstadt/Euskirchen) im BMW 318i compact Titelchancen aus. Am Start auch Dr. Stein Tveten (Bad Honnef, Porsche 991) in der V6 und Dieter Weidenbrück (Wesseling, BMW Z4) sowie Volker Wawer (Karlsruhe, BMW M3) in der RS6. In der V3 fährt das erfahrene Duo Volker Strycek/Ralf Kraus (Dehrn/Köln, Opel Astra G OPC). 
 
Favorit auf den Gesamtsieg ist sicherlich Christopher Gerhard (Viersen), der Sieger des RCN Gesamtsieger-Cups 2014 tritt erstmals mit einem Porsche 991 GT3 Cup an und will auch in diesem Jahr einen Titel holen. Stärkste Konkurrenten dürften Claudius Karch (Mannheim, Porsche Cayman), „Gerwin“ (Niederlande, Porsche 997 GT3 Cup) und Lucian Gavris (Grasbrunn, BMW M3) sein. 
 
Zum ersten Mal zählt mit dem „3h-Rennen Schwedenkreuz“ (25. Oktober) eine Rennveranstaltung zum RCN-Terminkalender 2015. Es gibt bei den acht Veranstaltungen Startmöglichkeiten in mehr als 30 Klassen. Auch in vier Cupklassen: BMW M235i Racing, Opel Astra OPC Cup, DMV BMW Challenge und den Fun-Cup. Titel werden in sieben Kategorien vergeben. Neben den Siegern in der Rundstrecken- Challenge werden auch noch im RCN Gesamtsieger-Cup, in der RCN Junior-Trophy, in der RCN-Teamwertung und bei den RCN Light Meister gesucht. Darüber hinaus sind wieder die RCN Ladies-Trophy sowie der RCN Senioren-Cup ausgeschrieben. 
 
Unterstützt wird die Rundstrecken-Challenge Nürburgring 2015 von den Partnern ADAC, H&R und Hankook sowie von weiteren Förderern.