Sonntag, 29. Mai 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
PCHC
24.09.2015

Die letzten Entscheidungen fallen am Red Bull Ring

Das diesjährige Saisonfinale und siebte Meisterschaftslauf der PCHC findet am kommenden Wochenende auf dem Red Bull Ring statt. Auf der 4,3 Kilometer langen Formel 1-Strecke in der Steiermark fallen die letzten Entscheidungen über Platzierungen und Klassensiege. Hinsichtlich der Gesamtwertung sind die Würfel jedoch bereits vor dem Finale gefallen. Georg Vetter reist mit einem Vorsprung von 43,6 Punkten an den Red Bull Ring und ist selbst bei einer Nullnummer nicht mehr von Platz eins zu verdrängen.

Der Schwarzwälder wird damit gleich in seinem ersten Jahr den Titel mit nach Hause nehmen. Dahinter geht es recht eng zu, wobei Antonios Trichas (968 CS) derzeit vor dem Team Knapper/Mohr (944) auf Rang zwei liegt. Antonios Trichas wird sich am Red Bull Ring mit Andreas Pöhlitz, Norbert Schuster und Dr. Willie Beck (alle 968 CS) auseinander setzen müssen. Auf das Duo Knapper/Mohr wartet mit Philip Ring (911 klassisch) ein unangenehmer Gegner. In der Klasse 4 heißt der Favorit Georg Vetter (964 Carrera 2), der auch am Red Bull Ring auf einen erneuten Klassensieg aus sein wird. Christian Mussler wird wohl in Klasse 5 mit seinem 964 RSR 3,8 ohne Konkurrenz ins Rennen gehen. 
 
Gut besetzt sein dürfte die Klasse der 996 Cup Modelle. Thomas Weidel führt die Klassenwertung an und zeigte im bisherigen Verlauf der Saison eine tolle Leistung, womit er in der Gesamtwertung auch auf einem guten fünften Rang liegt. Beim Finale wird er sich einer starken Konkurrenz stellen müssen. Francesco Klein, Udo Schwarz, Ivo van Riet und Heinz Bayer wollen dem Klassenprimus das Siegen schwer machen.
 
Die Klasse der 997 Cup Modelle bis 2009 wird mit über zehn Startern in der Steiermark am stärksten besetzt sein. Einen eindeutigen Favoriten auf den Gesamt- und Klassensieg ist nicht auszumachen, wodurch zwei sehr spannende Rennen zu erwarten sind. Mit guten Chancen dürfte das Team Flying Horse antreten, die mit Markus Fischer und Winfried Assmann zwei heiße Eisen im Feuer haben. Mit Ulrich Rossaro und Thomas Reichel warten weitere Gegner, die immer für eine Topplatzierung gut sind. Gerhard Kilian kommt immer besser zurecht und wartet auf eine Gelegenheit ganz weit nach vorne zu fahren. Mit dabei sind zudem Reiner Sessler, Wolfgang Bensch, Alejandro Candia Silva, Pablo Briones, Klaus Horn und Bernhard Wagner. In Sachen Gesamtsieg möchte auch Joachim Bleyer (997 GT 3 RS) ein Wörtchen mitreden, der in Dr. Thomas Scheyer (997 GT3 Cup) in der Klasse 11 Konkurrenz im eigenen Lager hat. 
 
Los geht es am Red Bull Ring am kommenden Freitag mit den beiden Qualifyings. Training 1 findet um 14.55 Uhr statt, das zweite Quali wird um 17.30 Uhr gestartet. Die beiden Rennläufe gehen am Samstag über die Bühnen. Rennen 1 startet um 13.00 Uhr, während der zweite Umlauf am Samstagnachmittag um 16.20 Uhr stattfindet. Die Siegesfeier findet am Samstagabend direkt in einer Lounge des Bull’s Lane Bistro und Grill im Boxengebäude statt.
Anzeige