Freitag, 6. Dezember 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
OAKC
05.05.2015

Hugo Sasse auch in Belleben nicht zu stoppen

Für Hugo Sasse ging es am vergangenen Wochenende zum zweiten Rennen des Ostdeutschen ADAC Kart Cup nach Belleben. Auf seiner Heimstrecke war der Youngster nicht zu stoppen und feierte in der Bambini-Klasse einen souveränen Dreifacherfolg. In der Gesamtwertung übernahm er ebenfalls die Führung.

Bei strahlendem Sonnenschein waren im sachsen-anhaltinischen Belleben die Voraussetzungen für ein tolles Rennwochenende perfekt. 23 Bambini gingen an den Start und lieferten sich aufregende Rennen. Trotz starker Konkurrenz behauptete sich Hugo Sasse schon im Zeittraining an der Spitze und zeigte seinen Verfolgern lediglich das Heck seines Karts. „In Belleben habe ich meine ersten Runden im Kart gedreht. Die Strecke liegt mir, ich bin jedes Mal wieder gerne hier“, kommentierte der Nachwuchspilot.

Anzeige
Aus der Pole-Position startete der Bambini aus Dürrröhrsdorf – Dittersbach in das erste Rennen und gab seine Führung zu keiner Zeit ab. Souverän bewältigte er die 980 Meter lange Strecke und sorgte für gute Stimmung im Team: „Das Kart liegt prima, nun heißt es abzuwarten, was der Sonntag bringt.“

An diesem zeigte der elfjährige Youngster, dass er zu Recht zu den besten Bambini Deutschlands gehört: Mit schnellen Rundenzeiten und einem enormen Siegeswillen fightete Hugo in jeder der zwölf Runden um den Sieg – auch hier war die Führung zu keinem Augenblick gefährdet. Im letzten Rennen steigerte der Parolin-Pilot seine Leistung noch einmal.  Mit einem erneuten Start-Ziel-Sieg übernahm der Förderpilot des ADAC Sachsen e.V. nicht nur die Führung in der Gesamtwertung des Ostdeutschen ADAC Kart Cup, sondern fuhr auch wieder die schnellste Rennrunde.

Für den Youngster und sein Team ein rundum gelungenes Wochenende. „ Die Rennen waren eine gute Vorbereitung auf das ADAC Kart Masters. Ich hatte starke Konkurrenz und konnte mich trotzdem behaupten“, zog der Youngster am Ende sein Resümee. Nun geht es motiviert am kommenden Wochenende zum Auftakt des ADAC Kart Masters, der stärksten Kartserie Deutschlands. Auf dem Hunsrückring/Hahn wartet mit über 40 Bambini große Konkurrenz. „In Hahn möchte ich wieder an die Spitze. Ich bin bestens vorbereitet und zuversichtlich, dass ich mit der Unterstützung meines Teams das schaffe“, zeigte sich der Pilot des Team Meier Motorsport kämpferisch.