Sonntag, 21. Juli 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Formelsport Allgemein
14.08.2015

REMUS Formel Pokal: Spannende Rennen zu erwarten

Vom 14. bis 16.August 2015 kommt der REMUS Formel Pokal zum Lausitzring. Der DTM-Kurs im brandenburgischen ist die sechste Station im diesjährigen Kalender der Formel-Breitensport-Liga. Nur eine Woche nach den Rennen im Autodrom Most steht der REMUS Formel Pokal wieder in den Startlöchern.

„Wir erwarten ein gutklassiges Feld bei unserem sechsten Wertungslauf in dieser Saison. Dabei dürften die Teilnehmer in der Formel 3 ganz klar den Ton angeben“, sagt Koordinator Franz Wöss.Beim P9 Challenge Race Weekend wird es um Punkte im REMUS Formel Pokal und zum SWISS Formula Cup gehen. Auch in der Formel Renault und der Formel 1800, die überwiegend mit Fahrzeugen der Formel ADAC besetzt ist, sind zwei spannende Rennen zu erwarten.

Anzeige
Der REMUS Formel Pokal biegt mit den beiden Sprintläufen in der Lausitz so langsam auf die Zielgerade in dieser Saison ein. Im September kommt es dann im tschechischen Brünn zum großen Finale. Seit seinem Doppelsieg beim Auftakt Mitte April in Monza hat sich Akash Nandy (Performance Racing) in die Favoritenrolle im Feld der Formel 3 geschoben. Dies dürfte auch in der Lausitz nicht anders sein. Letztes Wochenende konnte er im Autodrom Most einen weiteren Doppelsieg in diesem Jahr feiern.

Hinter dem Heißsporn aus Malaysia haben sich zwei Piloten als Verfolger etabliert. Diese heißen Jordi Weckx (Rennsport Rössler) und Thomas Amweg (Jo Zeller Racing). Sie wollen versuchen Nandy weiter Paroli zu bieten. Realistisch betrachtet dürfte dieses Unterfangen auch für den Endspurt in der Saison schwer werden. In Hockenheim feierte Kurt Böhlen (Franz Wöss Racing)eine tolle Premiere im Formel 3 und konnte auf Anhieb die ersten Punkte einfahren. Seit dem macht der Schweizer weiter Fortschritte und stand auf dem Salzburgring schon auf dem Podest in der Formel 3.

Noch nicht hundertprozentig zum Zuge kam Jakup Smiechowski (Inter Europol Competition). Der amtierende Vize-Meister im REMUS Formel Pokal will sich weiter steigern und zu alter Form zurück kehren. Das hat er im Autodrom Most mit einer tollen Aufholjagd im zweiten Rennen unter Beweis stellen können. Wieder am Start ist Marcel Tobler (Jo Zeller Racing). Er will in der Lausitz ebenfalls im Fihgt um die Punkteränge ein Wort mitreden. Dr. Ulrich Drechsler vom Team Franz Wöss Racing und Manfred Loach vom Formel 1 Club sind am Lausitzring erneut dabei.

Nicht nur in der Spitze wird hart gekämpft. In der Formel 3 Trophy-Wertung zum REMUS Formel Pokal trifft Luca Iannaccone (Franz Wöss Racing) erneut auf Jörg Sandek (Harder Motorsport) und Dr. Ralph Pütz. Mit Sylvain Warnecke greift nun der fünfte Pilot in der Trophy-Wertung ins Geschehen ein. Most-Sieger Antonin Sus wird in der Lausitz pausieren. Jörg Sandek hat die Trophy-Wertung bisher klar dominiert und will bei seinem Heimspiel ganz oben landen. Bei einem weiteren Doppelsieg kann Sandek schon Richtung Meisterschaft blicken.

Insgesamt sind auf dem Lausitzring Piloten aus acht Nationen am Start. Damit kann der REMUS Formel Pokal ein attraktives Starterfeld mit großer Internationalität aufbieten.
Anzeige