Sonntag, 15. Dezember 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
DTM
11.03.2015

Die DTM spielt eine Hauptrolle bei „Alarm für Cobra 11“

Bei der beliebten RTL-Krimi-Serie „Alarm für Cobra 11 – die Autobahnpolizei“ dreht sich am 12. März 2015 zur Prime-Time um 20:15 Uhr alles um die DTM. Die beiden Hauptdarsteller Semir und Alex wollen abschalten und verbringen ein Wochenende am Nürburgring. Der Rennfahrer Bob Mayer (Barnaby Metschurat), ein alter Sandkastenfreund von Semir, kann mit einem Sieg die DTM gewinnen.

Als Mayer unter Mordverdacht gerät, steckt Semir im Dilemma: Wenn er seine Pflicht tut, wird sein Freund das Rennen seines Lebens verlieren. Die Ereignisse überschlagen sich und es beginnt ein Rennen um Leben und Tod.
 
Eine fiktive Geschichte an einem realen Drehort in Szene gesetzt: Im Rahmen des DTM-Rennens auf dem Nürburgring fanden 2014 Teile der Dreharbeiten für die erste von acht Folgen der 26. Staffel von „Alarm für Cobra 11“ statt. Die beiden Hauptdarsteller Erdogan Atalay und Vinzenz Kiefer sorgten im Fahrerlager für jede Menge Aufsehen – und konnten während der Dreharbeiten DTM-Luft schnuppern. 
 
„Ich finde die DTM klasse – die Atmosphäre, den Lärmpegel und überhaupt den ganzen Zirkus. Solche Drehs sind immer etwas ganz Besonderes – erstens weil nicht jeder einfach so bei der DTM drehen darf und zweitens schon gar nicht im Fahrerlager und in der Boxengasse, wo die Millionen teuren Rennwagen stehen. Es war ein wundervoller Dreh“, sagt Erdogan Atalay, der seit der ersten Folge den Autobahnhelden Semir Gerkhan spielt. Und auch Serien-Kollege Vinzenz Kiefer war von der DTM total begeistert: „Durch die Dreharbeiten waren wir mittendrin, das Brüllen der Motoren habe ich am ganzen Körper gespürt, das war der Hammer! Die Jungs von Mercedes haben mich überall herumgeführt und mir alles gezeigt.“, Beim nächsten Mal DTM bin ich auf jeden Fall wieder dabei!“
 
Der Titel „Das letzte Rennen“ ist Programm – auch für einen Mercedes-Benz C63 AMG-Coupé, das in gewohnter „Alarm für Cobra 11“-Manier in einen spektakulären Stunt verwickelt wird. Mit von der Partie ist zudem Ex-DTM-Fahrer und DTM-Team-Mitinhaber Ralf Schumacher, der eine Gastrolle spielt.
 
In 280 Folgen „Alarm für Cobra 11“ wurden fast 5.000 Fahrzeuge geschrottet, rund 2,6 Millionen Platzpatronen verschossen und über 1.000 Gangster verhaftet. Die Produktionsfirma „action concept“ heimste für die spektakuläre Serie fünf „Taurus World Stunt Awards“ ein und gewann acht Mal den Action-Oskar.