Mittwoch, 12. Dezember 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
DMV GTC
29.07.2015

Team HCB-Rutronik Racing erfolgreich in Hockenheim

Im Rahmen der Porsche Club Days in Hockenheim wurden am vergangenen Wochenende auch die Läufe der AvD Sports Car Challenge (SCC) sowie der DMV GTC ausgetragen. Das Team HCB-Rutronik Racing war in beiden Serien erfolgreich unterwegs.

Sowohl in Lauf eins, als auch in Lauf zwei der SCC konnte Werksfahrer Fabian Plentz den Gesamtsieg und damit auch den Sieg in der Division 1 einfahren. In der Division 2 wechselten sich Jay Boyd und Evi Eizenhammer mit dem Sprung auf das Podest ab. Konnte Jay Boyd in Lauf eins den dritten Rang der Division 2 knapp vor Evi Eizenhammer ins Ziel retten, musste dieser im zweiten Lauf Evi Eizenhammer, ebenfalls mit Platz drei den Vortritt auf das Podest lassen.

Anzeige
„Wir können mehr als zufrieden mit dem Ergebnis sein. Sowohl in der Division 1 als auch in der Division 2 in beiden Rennen auf dem Podest vertreten zu sein, ist fantastisch. Fahrer und Mechaniker haben ihr Bestes gegeben, um diesen Teamerfolg zu erreichen“, so Teamleiter Rudi Seher nach den Rennen.

Auch im extrem starken Feld des DMV GTC, mit 29 Autos am Start, konnte sich das Team gut in Szene setzen. Lauf eins beendete Tommy Tulpe auf Rang acht der Klasse für GT3-Fahrzeuge und fuhr damit als drittbester Audi über die Ziellinie. Im zweiten Lauf fehlte dann leider etwas Glück. Auf Gesamtrang acht und Platz fünf in der Klasse liegend, musste Tommy Tulpe in der Folge einer unverschuldeten Kollision das Rennen leider aufgeben.

Zum Abschluss des Rennwochenendes stand noch das DMV GTC 60 Minuten Rennen an. Hier starteten die Piloten Tommy Tulpe und Fabian Plentz im Audi R8 LMS ultra von der Pole Position. Nach einem guten ersten Stint konnte Fabian Plentz den Audi auf Rang eins liegend an Tommy Tulpe übergeben. „Die Startphase war extrem spannend. Ich konnte den Ford GT am Start nicht halten. Erst in Runde vier konnte ich einen kleinen Fehler von Funke nutzen und mich wieder in Führung bringen“, berichtete Fabian Plentz in der Box.

Tommy Tulpe baute den Vorsprung in den letzten Runden sogar noch weiter aus und fuhr somit einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg nach Hause. „Das Auto hat sich auch nach 60 Minuten noch immer enorm gut angefühlt. Die Box hat mir jede Runde meinen Vorsprung zum Hintermann mitgeteilt, wodurch ich mir das Rennen gut einteilen konnte“, so Tulpe nach dem Rennen. Für das Team HCB-Rutronik Racing war dies bereits der zweite Sieg in Folge mit dem Audi R8 LMS ultra. „Ich bin sehr zufrieden mit der Bilanz der letzten beiden Rennwochenenden. Vier Siege in fünf Rennen, das kann sich sehen lassen“, strahlte der Teamchef Hans-Christoph Behler bei der Siegerehrung.