Mittwoch, 22. Mai 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Renault Twingo Trophy
16.06.2014

Kirschbaum nach drittem Saisonsieg Tabellenführer

Bei der 44. ADAC Rallye Stemweder Berg am vergangenen Wochenende haben Volker Kirschbaumund Stefanie Fritzensmeier ihren zweiten Sieg in Folge in der Renault Twingo R1 Deutschland Trophy eingefahren. Für Kirschbaum war es bereits der dritte Saisonerfolg. Beide Konkurrenten fielen aus und Kirschbaum übernahm am Ende die Tabellenführung.

Zunächst übernahmen Toni Mosel und René Meier die Führung, die nach vier Prüfungen knapp acht Sekunden auf Kirschbaum und Fritzensmeier betrug. Von da an holte das Duo von D&H Rallyesport auf und übernahm auf WP7 mit 4,2 Sekunden Vorsprung die Führung.

Anzeige
Der Abstand blieb in Folge fast gleich, doch auf WP11 kamen Mosel und Meier nochmal bis auf 2,2 Sekunden heran. Die Sieger des zweiten Saison-Laufs fielen jedoch kurz vor Schluss aus. Bryan Bendfeldt und Björn Christ waren nach einem Ausrutscher in einen Graben schon auf der zweiten Prüfung vorzeitig ausgefallen. So ging der Sieg im vierten Lauf der Renault Twingo R1 Deutschland Trophy an Volker Kirschbaum und Stefanie Fritzensmeier. Kirschbaum übernahm damit die Gesamtführung mit zwölf Zählern Vorsprung auf Mosel und Meier. Außerdem sicherte er sich den inoffiziellen Halbzeitmeister-Titel in der Division 6 der Deutschen Rallye Meisterschaft (DRM). Nach der Sommerpause geht es am 5. und 6. September 2014 mit der ADAC Ostsee Rallye weiter.

Volker Kirschbaum: „Die Rallye war sehr hart umkämpft. Es ist ein gutes Ergebnis für uns. Schade natürlich, dass Toni und René und auch Bryan und Björn ausgefallen sind. Aus unserer Sicht war die WP8 die Beste. Schade, dass wir die nur einmal fahren konnten. Der zweite Durchgang wurde ja abgesagt.“