Sonntag, 22. September 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Mac Minarelli Cup
10.07.2014

Spannende Rennen bei regnerischem Wetter

Am vergangenen Wochenende fand vom 5. bis 6. Juli 2014 der vierte Saison-Lauf zur Meisterschaft des German Mac Minarelli Cup auf dem Circuit de Lommerange in Frankreich statt. Unter regnerischen Bedingungen fanden sich die Teilnehmer auf der 800 Meter langen Kart-Rennstrecke zusammen und bestritten spannende Rennen im Kampf um Punkte, Pokale und die Meisterschaft.

Die Zeitnahme mit Live-Timing-Monitoring, zur Verfügung gestellt von der FHE GmbH, und dem technischen Support durch die Firma Master Kart rundeten die Veranstaltung in Frankreich ab, welche gleichzeitig die Schlussphase der Meisterschaft für die Saison 2014 einläutete.

Anzeige
Wie immer startete der Renntag mit den Bambini. Nachdem die Startposition zum Vorlauf ausgelost wurden, ging es für die Kontrahenten auf der nassen 800 Meter lange Kart-Rennstrecke endlich zur Sache. Im ersten Lauf entschied Adrian Cafuta das Rennen für sich und verwies Ahmed Issa auf den zweiten Platz. Dieser schien jedoch das bessere Setup im Pre-Finale gefunden zu haben und mit umgekehrter Reihenfolge startend gewann Issa das Pre-Finale. Die Startaufstellung zum Finale erschloss sich aus den Ergebnissen der ersten beiden Läufe und der schnelleren gefahrenen Rundenzeit. Da wurde es im Finale nochmal spannend: Die Kontrahenten Issa und Cafuta kämpften um den Tagessieg, doch Issa behielt den kühleren Kopf und fuhr den Sieg nach Hause und verwies Cafuta auf den zweiten Platz.

Wie bei den vorherigen Veranstaltungen sind die Senioren die teilnehmerstärkste Klasse an diesem Wochenende gewesen. Nach Auslosung der Startreihenfolge zum Vorlauf und dem Einstellen der Setups gingen die Piloten auf dem Mac Minarelli-Material auf die Strecke. Unter den regnerischen Bedingungen fanden die Fahrer der Senioren ihren Sieger im Vorlauf in Joe Lieners, dicht gefolgt auf dem hart umkämpften zweiten Platz mit Björn Wiedenkofer und Dorian Jaskulla. Im Pre-Finale schaffte es dann Björn Wiedenkofer, den Sieg für sich zu entscheiden und kam vor Dominik Feil und Dorian Jaskulla ins Ziel. Im Finale der Senioren wurde es dann nochmal richtig spannend: Björn Wiedenkofer in Führung liegend, hatte mit einigen Angriffen von Dominik Feil zu kämpfen. Doch Feil konnte sich nicht durchsetzen und so gewann Wiedenkofer vor Feil und verwies seinen Bruder Daniel Wiedenkofer auf den dritten Podestplatz.

Da Jasmin Cafuta die alleinige Teilnehmerin der Junioren-Klasse war, hatte sie einen eher ruhigen Tag. Dennoch fuhr sie beachtliche Zeiten und auch, bei den Wetterbedingungen, ihr Material unversehrt und klug nach Hause. In der Königsklasse Schaltkart konnte Dorian Jaskulla seine Meisterschaftsführung mit den Siegen des Vorlaufs und des Finales weiter ausbauen. Doch mit Kai Drumm hat er mit mittlerweile einen Fahrer gefunden, der ihm auch das Wasser reichen kann, was er mit einem Sieg im Pre-Finale unter Beweis stellte.

Mit dem vierten Meisterschaftslauf hat der German Mac Minarelli Cup die Schlussphase der ersten Meisterschaft im Jahr 2014 eingeläutet. Doch jetzt geht es zuerst in eine Sommerpause, bis es am 13. September 2014 auf dem Saarlandring in Uchtelfangen weiter geht und man am 18. Oktober 2014 in Lommerange zum Finale lädt.

Zu dieser Veranstaltung hatten sich wieder neue und alte Gesichter des Kartsports angemeldet und der Veranstalter ist mit den bisherigen Rennen sehr zufrieden – so hatte man immer spannende Wettkämpfe durchführen dürfen, „auch hier nochmal ein Dank an alle Helfer, insbesondere die Streckenposten und natürlich auch an den Rennleiter Markus Prinz mit einer sauberen und übersichtlichen Art und Weise die Rennen zu gestalten.“